10. August 2019 09:31; Akt: 10.08.2019 09:32 Print

So schmeckt Lidls neuer "Next Level Burger"

Täuschend echter Fleischersatz oder viel Luft nach oben? Wir haben das Fake-Fleisch-Laberl vom Diskonter ausprobiert.

Video: Heute.at
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hype rund um die Kunstfleisch-Laberln von Nestlé (Incredible Burger, zu haben bei Billa, Merkur und Spar) hat jetzt auch Lidl erfasst. Wenige Tage nach dem Deutschland-Start brachte der Diskonter am Freitag auch in Österreich den selbst entwickelten "Next Level Burger" in die Filialen.

Basis für die Pattys sind Erbsen-, Soja- und Weizeneiweiß, ergänzt unter anderem um Gemüse, Champignons und den Saft von roten Rüben. Wie die Produkte der Konkurrenz werden sie wie Fleisch gebraten oder gegrillt, geschmacklich sollen sie echtem Rind extrem nahe kommen.

Aber kann der "Next Level Burger" (2,99 Euro für 2 Stück) diesen hohen Ansprüchen gerecht werden? Wir haben das vegane Burger-Patty getestet und verraten unser Fazit im Video oben!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pic)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Drakensang am 10.08.2019 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alternative?

    Na ja ... eine Alternative praktisch zum gleichen Preis wie ein echtes Paddy? Doch es ist eine Alternative und würde auch den Rindern zugute kommen, welche ansonst einfach abgeschlachtet werden würden. Mich persönlich stört der produzierende Konzern N.stle von dem ich versuche nichts zu erwerben, soll aber jeder handhaben wie man möchte.

    einklappen einklappen
  • seven am 10.08.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Chemielaberl aus dem Chemielabor

    Die Frage ist nur wieviel E Nummern hat dieses Laberl... Bin mir sicher die Chemiekeule hat voll zugeschlagen.

  • Mjamjam am 10.08.2019 12:17 Report Diesen Beitrag melden

    Erbsen-, Soja- und Weizeneiweiß

    Und dann wundert man sich, warum es immer mehr Menschen mit chronischen Autoimunerkrankung gibt. Stichwort Leaky Gut. Mahlzeit!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gerti am 15.11.2019 22:31 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Sinnerfassend lesen wäre nicht schlecht, Lidl macht seine eigenen Lawerl und hat nicht die von Nestlé. Obwohl ich beides ned esse muss ich das richtigstellen.Von Nestlé die hat BILLA und Merkur.

  • schurkraid am 18.08.2019 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tja

    alleine wegen nestle... kauf ich es nicht kann noch so gut schmecken und billig werden

  • Samuel am 12.08.2019 23:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hype Hype Hype?

    "Der Hype rund um die Kunstfleisch-Laberln von Nestlé" Mehr musste ich nicht lesen nachdem "Nestle" das ganze Produzieren lässt und diese Firma ist sehr bedenklich aber nur bei denen die wissen um was es geht!

  • Kannitverstan am 12.08.2019 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das jetzt verwerflich

    wenn man keine Ahnung hat und es auch nicht wissen will wie so ein Dings schmeckt?

  • Penelope am 10.08.2019 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Essenstester

    Da haben die Numerus Clausus Studenten in der Redaktion etwas zu berichten . Ein Artikel über Lidl Burger . Der Höhepunkt der journalistischen Karriere . Aber Rechnungen müssen bezahlt werden . Wie das Geld verdient wird und wo die Würde dabei bleibt , ist unerheblich .