10. Mai 2020 07:42; Akt: 10.05.2020 07:43 Print

Gruselig: Robohund überwacht Corona-Abstand

von heute.at - In Singapur wird der Corona-Sicherheitsabstand in der Öffentlichkeit von Roboterhunden überwacht – mit höflicher aber bestimmter Tonbandstimme.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der südostasiatische Stadtstaat Singapur ist bekannt für seine drakonischen Gesetze und Überwachung seiner Bürger. In Zeiten der Corona-Pandemie setzt man dort auf hundeähnliche Robo-Vierbeiner der Firma Boston Dynamics. Sie überwachen den Sicherheitsabstand an öffentlichen Plätzen und in Parks, ausgestattet mit Kamera und Lautsprecher.

Eine höfliche aber bestimmte Frauenstimme fordert dazu auf, mindestens einen Meter Abstand zu halten, um "Singapur gesund zu halten". Der Tonfall soll aber nicht täuschen: Wer die Corona-Beschränklungen missachtet, dem drohen in Singapur drakonische Strafen.

Der Stadtstaat hat eine der höchsten Corona-Infektionsraten in Asien. Schuld daran sind Massenquartiere von ausländischen Billigarbeitern, in denen diese – fernab von Tourismus und glänzendem Business-Viertel – auf engstem Raum unter ärmlichen Bedingungen leben.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: