Bewerbungsbonus: Attraktivität

27. März 2019 12:12; Akt: 27.03.2019 12:22 Print

Schönere Bewerber werden bevorzugt

Laut einer Umfrage haben attraktivere Bewerber mehr Chancen bei einer Stellenbewerbung - wenn das Geschlecht stimmt.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Sich eine Stelle zu sichern scheint nicht nur Frage von Kompetenz und Sozialverhalten zu sein. Vielmehr zeigt sich bei einer aktuellen Befragung, dass im Vorhinein nach Attraktivität aussortiert wird - und nach Geschlecht.


Gut aussehende Bewerber werden eher zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen

Das basiert auf der Umfrage von Resume.io. Dabei reichte der Dienstleister 300 digitale Bewerbungen von zwei attraktiven und zwei weniger gut aussehenden Kandidaten ein. Die Bewerbungsbriefe und Lebensläufe zeigten fast keine Unterschiede.

Fazit: Die besser aussehenden Bewerber erhielten häufiger eine positive Rückmeldung. Unter den attraktiven Bewerbern erhielt 1 von 6 (17 %) eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Unter den weniger attraktiven Kandidaten erhielt nur 1 von 33 (3 %) eine Einladung zum Vorstellungsgespräch - von den gleichen Personalvermittlern.

Personalvermittler bevorzugen attraktive Kandidaten des anderen Geschlechts

Interessant: Wie sich an der Antwort-Quote zeigt, scheinen Personalvermittler das jeweils andere Geschlecht zu bevorzugen. Ein attraktiver Mann hatte dementsprechend auch weniger Response von einem männlichen Personalvermittler zu erwarten - so auch bei den Frauen. "Basierend auf früheren Untersuchungen wissen wir bereits, dass Personalvermittler aufgrund von ethnischer Herkunft diskriminieren, aber die Tatsache, dass sie noch stärker aufgrund des Aussehens diskriminieren, ist eine sehr schmerzhafte Schlussfolgerung", so Robin Bakker von Resume.io.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nico am 06.04.2019 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beauty OP statt Kurse

    Das AMS sollte anstatt die Arbeitslosen in sinnlose Kurse zu schicken, denen lieber Beauty OP's bezahlen. So würde die Arbeitslosen Quote viel eher sinken.

    einklappen einklappen
  • Eberhard Ultra am 10.04.2019 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nur in Konkurrenz zur Geldgier

    Natürliches Verhalten. Schönheit lässt Gesundheit und gelungenes Auftreten erwarten. Auch als Ehepartner sind "Fesche" gefragter. Im Tier- und Menschenreich ein angeborener Trick der Evolution zur Sicherung einer gesunden Fortpflanzung. War schon vor der Steinzeit so. Steht heute bei Entscheidungen nur in Konkurrenz zur Geldgier.

  • Konfusius am 05.04.2019 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zwecks fairem Wettbewerb

    Wenn das Schönsein in der Gesellschaft schon so wichtig ist, sollte man den Leuten, die weniger gut aussehen, Schönheitsoperationen zugestehen, um so besser in die Arbeitswelt integrierbar zu sein. Verkäufer z. B. Hätten sowas notwendig. Die Beauty-OPs sollte dann die Krankenkasse zahlen. Die Eitelkeiten sollten uns was wert sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • reileh am 11.04.2019 18:34 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer U-Ausschuß?

    Höchst interessant! Hätt' i mir NIE gedacht, dass optisch attraktivere Bewerber(-innen) größere Chancen haben - man sollte nach weiteren umfassenden internationalen wissenschaftlichen Studien im Sinne einer "österreichischen Problemlösung" einen Untersuchungsausschuß einsetzen ... und wenn der dann nach der üblichen Behandlungszeit (so ca. 5-10 Jahre) auch zum selben Ergebnis führt, dann könnte man ja eine Ö-weite Volksbefragung, bei deutlich über 1 Mio. Antworten vllt. sogar eine V-Abstimmung durchführen. Aber vergessts net, gleich genug Mistkübln für die Stimmzettln aufzustellen ...

  • Eberhard Ultra am 10.04.2019 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nur in Konkurrenz zur Geldgier

    Natürliches Verhalten. Schönheit lässt Gesundheit und gelungenes Auftreten erwarten. Auch als Ehepartner sind "Fesche" gefragter. Im Tier- und Menschenreich ein angeborener Trick der Evolution zur Sicherung einer gesunden Fortpflanzung. War schon vor der Steinzeit so. Steht heute bei Entscheidungen nur in Konkurrenz zur Geldgier.

  • Mal ehrlich am 10.04.2019 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    So what?! Then work out and smile

    Naja, die Oberflächlichkeit und damit bessere Chancen am Arbeitsmarkt ist ja mit ein Hauptgrund dafür, dass intelligente Menschen auch auf ihr Äußeres achten. Ich will auch nicht von einer dicken, ungepflegten Bedienung umsorgt werden, sondern eher von jemandem mit Stil.

  • Nico am 06.04.2019 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beauty OP statt Kurse

    Das AMS sollte anstatt die Arbeitslosen in sinnlose Kurse zu schicken, denen lieber Beauty OP's bezahlen. So würde die Arbeitslosen Quote viel eher sinken.

    • sehr skeptisch am 11.04.2019 13:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Nico

      das bringt erst etwas, wenn unter "Beauty" wirklich "schön" verstanden wird. Das meiste was man so sieht, ist leider überhaupt nicht schön.

    einklappen einklappen
  • Konfusius am 05.04.2019 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zwecks fairem Wettbewerb

    Wenn das Schönsein in der Gesellschaft schon so wichtig ist, sollte man den Leuten, die weniger gut aussehen, Schönheitsoperationen zugestehen, um so besser in die Arbeitswelt integrierbar zu sein. Verkäufer z. B. Hätten sowas notwendig. Die Beauty-OPs sollte dann die Krankenkasse zahlen. Die Eitelkeiten sollten uns was wert sein.