Ein Laufsteg in der Kirche

12. Oktober 2018 13:22; Akt: 12.10.2018 13:22 Print

Sie zeigte die neuen Brauttrends vor dem Altar

von Christine Scharfetter - Federn, Blumen und viel Opulenz: Designerin Eva Poleschinski präsentierte ihre neue Kollektion dort, wo alles begann - in ihrer Heimat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zur ersten Hartbergerland Hochzeitsmesse ließ es sich Eva Poleschinski als verwurzelte Hartbergerin nicht nehmen ihrer Heimat Tribut zu zollen: In der eindrucksvollen Kulisse der Stadtpfarrkirche St. Marti, präsentierte die Modeschöpferin, deren Roben nicht nur in der Vogue, sondern auch auf den Red Carpets bis nach L.A. zu sehen sind, ihre neueste Brautkollektion. Neben romantisch, verspielten Kleidern in Weiß, Elfenbein und zarten Pastelltönen sorgten auch satte Roben in Gold, Smaragdgrün und Rubinrot für Begeisterung - dafür gab es am Ende Standing Ovations.

Das trägt die Braut 2019

Das trägt die Braut 2019

Erste Hartbergerland Hochzeitsmesse

Im Anschluss an die Fashion Show in magischer Kulisse ging dann offiziell die Messe für „Ja“-Sager erfolgreich über die Bühne und versetzte die Oststeiermark regelrecht ins Hochzeitsfieber. Die Region ist aber bereits seit vielen Jahren mit ihren besonderen Locations in den Fokus für zukünftige Ehepaare gerückt. Die gemäßigte Landschaft und feine Kulinarik sowie die Herzlichkeit der Steirer sind nur ein paar Vorteile, die „Brides-to-be“ in den Bann ziehen.

Der Magie ihrer Heimat ist sich auch Eva Poleschinski bewusst: „Mein Mann und ich haben uns in der Steiermark das Ja-Wort gegeben. Es ist hier einfach so viel Liebe und Zauber aber auch Entschleunigung zu verspüren. Die perfekte Kombination für einen so wundervollen Tag“.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Themen