Trend-Prophetin warnt

21. Mai 2019 13:06; Akt: 22.05.2019 08:02 Print

MET-Gala: "Präsentation von Müll und Dekadenz"

Eine der bekanntesten Trend-Forscherinnen, Li Edelkoort, ist über die MET-Gala 2019 nicht erfreut. Die zur Schau gestellte Dekadenz würde sich eines Tages rächen.

Bildstrecke im Grossformat »
Pretty in Pink: Neben Lady Gaga war kaum Platz auf den Stiegen des Metropolitan Museum of Art. Lady Gaga #2: Auch in schwarz und mit Schirmchen ein Hingucker. Lady Gaga #3: Ein Fashion-Statement in Unterwäsche, dabei aber bei weitem nicht der "extremste" Auftritt, den die Sängerin je absolviert hat. Ezra Miller ist immer für einen extravaganten Auftritt haben. Auf die MET-Gala warf er diesmal gleich mehrere Augen. Billy Porter ließ sich von ... ... halbnackten Männern ins Museum tragen. Dann breitete er seine Flügel aus. Erleuchtende Momente von Katy Perry Ein Extra-Gesicht hatte Ezra zudem auch noch dabei. Jared Leto brachte gleich einen ganzen Kopf mit. Götterbotin oder doch nur geflügeltes Topmodel? Emily Ratajkowski begeisterte mit einem bauchfreien Kleid ... ... und gefiedertem Kopfschmuck. Zendaya (demnächst in "Spider-Man: Far From Home" zu sehen) kam als Prinzessin, Law Roach als Zauberer. Gruppenbild mit Modepromis (von links): Lizzo, Char DeFrancesco, Rita Ora, Kate Moss and Marc Jacobs. Oldschool-Accessoires waren heuer gefragt. Während Lady Gaga mit einem Uralt-Telefon posierte, trug Hailee Steinfeld eine Kamera mit sich herum. Die Message passte nicht so ganz dazu: "No Photos Please" stand auf Hailee Steinfelds Kleid. Ein Hut alleine reichte Janelle Monae nicht. Die "Vogue"-Chefredakteurin Anna Wintour richtet die MET-Gala aus. Es weht, was wehen muss: Gisele Bündchen schwebte praktisch über den Red Carpet. Düster und edel zugleich: Katie Holmes. Zoe Kravitz kam nicht im kleinen, sondern im offenherzigen Schwarzen. Auch Halsey beanspruchte viel Platz auf der Treppe Da wagt auch Ehemann Kanye West einen zweiten Blick: Kim Kardashian posiert für die Kameras. Kylie Jenner kam quasi im Partnerlook. Allerdings mit ihrer Schwester Kendall Jenner, denn ... ... Kylies Freund Travis Scott schlüpfte in eine Uniform. "Wonder Woman" Gal Gadot Dwyane Wade und Gabrielle Union Miley Cyrus und Ehemann Liam Hemsworth Idris Elba und Neo-Ehefrau Sabrina Dhowre Die Schauspiel-Stars Charlotte Gainsbourg und Rami Malek wählten relativ schlichte Outfits. Joan Collins Diane von Furstenberg In "The Walking Dead" und "Avengers" ist Danai Gurira eine taffe Kämpferin, so umwerfend diabolisch wie bei der MET-Gala sah sie in den Filmen aber nicht aus. Sophie Von Haselberg und Bette Midler Alicia Keys Carey Mulligan

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das heurige Thema der berühmten, von der "Vogue" organisierten "MET-Gala" war "Camp". Ein altmodischer Ausdruck für schrill oder überbordend. Soweit so gut.

Umfrage
Was sagen Sie zu Li Edelkoorts Statement?

Ein Thema, das angesichts einer dringend benötigten Trendumkehr in der Modeindustrie anders hätte behandelt werden müssen, meint Trendforscherin Nummer 1 Li Edelkoort, die an der renommierten "Parsons School of Design" in New York lehrt.

"Sie [die Stars am Red Carpet, Anm. ] sahen alle wie Sklaven ihres eigenen extrem narzisstischen Verhaltens aus, die ihre Milliarden zur Schau stellen", so Edelkoort, die man selten so in Rage hört, in einer Kolumne, die sie für das Online-Magazin "Dezeen" verfasste.

"Vor meiner Universität wühlen sich Menschen durch Tonnen von Abfall, meine Studenten hungern, meine Künstlerfreunde müssen Essen stehlen, um zu überleben", wettert sie weiter.

Just an jenem Tag, als die UNO mit ihrem Bericht über das Schwinden der Artenvielfalt weltweit Alarm schlug, fand die "MET-Gala" statt.
Für Edelkoort ein Fauxpaus, die die sinnlose Verschwendung der Modeindustrie in ihrem Statement anprangert. "Menschliche Gier, Exzess, Müll und Missbrauch unseres Lebensraums haben dazu geführt, eine Million Arten aussterben zu lassen - Tiere, Bäume, Pflanzen, Grundlage für unser Essen."

"Es hat mich an geköpfte Könige erinnert, als Jared Leto mit seinem eigenen, abgetrennten Kopf unterm Arm [ein für ihn angefertigter Puppenkopf, Anm.] über den Red Carpet stolzierte", so die dänische Trend-Forscherin weiter, "eine schöne Art und Weise, unsere Zukunft vorherzusagen."

Dann wollen wir doch nur hoffen, dass Li Edelkoort einmal nicht recht behält.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mia )

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Francis Lane am 21.05.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    hoffnung?

    vor allem weil das alles sicherlich auch nur genau 1 mal getragen wird. es ist ja ein Skandal wenn eine Frau was 2 mal trägt.... allein diese Sichtweise muss man sich mal vor Augen halten. Trägt eine Dame 2 mal dasselbe dann wird sie im Boulevard zerrissen.... und auf der gegenüberliegenden Seite wird über vegan essen und damit die Welt retten schwadroniert.... von Bloggern die kreuz und quer für nix um die Welt fliegen.....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Francis Lane am 21.05.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    hoffnung?

    vor allem weil das alles sicherlich auch nur genau 1 mal getragen wird. es ist ja ein Skandal wenn eine Frau was 2 mal trägt.... allein diese Sichtweise muss man sich mal vor Augen halten. Trägt eine Dame 2 mal dasselbe dann wird sie im Boulevard zerrissen.... und auf der gegenüberliegenden Seite wird über vegan essen und damit die Welt retten schwadroniert.... von Bloggern die kreuz und quer für nix um die Welt fliegen.....