Achtung!

11. Januar 2019 14:15; Akt: 11.01.2019 14:57 Print

In jedem zweiten Hendl steckt Durchfallerreger

Bereits wenige Bakterien reichen um infiziert zu werden. Waschen kann die Sache noch verschlimmern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Appetit dürfte vielen bei dieser Information vergehen: Bei einer Überprüfung, die vom deutschen Verbraucherschutz durchgeführt wurde, enthielten 51,8 Prozent aller Geflügel-Proben gefährliche Erreger. Konkret waren sie vom Campylobacter betroffen - einem Durchfallerreger.

Eine besorgniserregende Entwicklung, sieht man sich die Zahlen der letzten Jahre an. So waren 2011 "nur" 31,6 Prozent der Proben vom Bakterium kontaminiert. Besonders schlimm scheint die Situation an Schlachthöfen zu sein. Dort sind knapp 80 Prozent Geflügel vom Durchfallerreger befallen.

Chlor um Keime zu entfernen?

An und für sich besteht keine Infektionsgefahr, sofern das Hendl gekocht oder gebraten wird. Das Bakterium stirbt nämlich wenn das Fleisch erhitzt wird. Dennoch kann man sich besonders schnell anstecken. Und zwar wenn man das Geflügel wäscht. Denn dabei kann sich der Erreger durch Spritzwasser in der Küche verteilen. Werden Schneidbretter oder Messer von den Bakterien befallen, reicht das schon aus, um eine Lebensmittelvergiftung auszulösen.

Die Bundesregierung dabei auf eine schriftliche Anfrage des Grünen-Fraktionschefs Anton Hofreiter. Nun wird von ihm mehr Hygiene auf Schlachthöfen gefordert. Dabei nimmt er die Regierung in die Verantwortung: "Entscheidend ist, dass Schlachthäuser besser kontrolliert und zu verbesserten Hygienemaßnahmen verpflichtet werden."

Bundesverband des Lebensmittelhandels reagierte bereits und wies daraufhin, dass durchbraten und durchkochen unerlässlich sei. In den USA würde man die Keime mit Chlor beseitigen, dies sei innerhalb der EU jedoch nicht erlaubt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klara Fall am 11.01.2019 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich hier richtig bei

    der Chlorhuhn-Kampagne? So beginnen viele Fake News der Industrie

  • Tommy am 11.01.2019 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    wir wissen es.

    Mit ein wenig Intelligenz ist das doch jedem klar. Ein ganzes Huhn um 3 Euro und ein Biohuhn um 15 Euro. Finde den Fehler. Den Leuten ist das mittlerweile egal, die essen alles. Es gibt ja Ärzte und Medikamente die helfen einem schon. Das Gesundheitswesen freut sich über solche Hühnchen weil es gut fürs Geschäft ist. Das Gemüse aus dem Regal ist ja mindestens genau so ungesund wie das Fleisch geworden.

    einklappen einklappen
  • Mama Renate am 11.01.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    BRD-Artikel

    Warum erwähnt man nicht, dass es ein BRD-Artikel ist? In Deutschalnd werden Hühnerfilets im Angebot unter 5.- Euro/kg verkauft. In Österreich liegen die Angebote bei 7-12 Euro. Interessant wäre, ob die Hygiene bei höherem Preis in Österreich genauso miserabel ist. Artikel in deutscher Sprache und passt schon, wird kopiert? Ist das Journalismus?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gnaden Los am 18.01.2019 05:59 Report Diesen Beitrag melden

    In JEDEM Menschen

    stecken Durchfallerreger, in manchen auch Brechreitzerreger siehe Politik

  • Alex am 16.01.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Chlorhuhn

    Dann sollten wir lieber nix mehr sagen gegen die Chlorhühner aus Amerika oder? Danke hat funktioniert, jetzt will ich es natürlich. Obwohl, ich bin doch in 38 jahren noch nie krank geworden, wie geht das denn?

  • Michael Gunsam am 14.01.2019 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Hendl

    Eine neue Biowaffe ;-), bin Vegetaria da bin ich aber wieder gut von der Gefahr davon gekommen hi hi und Nichtraucher und trinke keinen Alkohol, aber ich sterbe trotzdem! Panik mache, verbietet doch alles!

    • Alex am 16.01.2019 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Michael Gunsam

      Zu viel Gemüse wirkt sich negativ auf das Gehirn aus. Besonders auf den Teil mit dem Rechtschreibgewissen.

    einklappen einklappen
  • Chevx am 12.01.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Tote Tiere

    Nun,-gut wen man keine töten Tiere isst,dann passiert einen sowas nicht

    • Michael Gunsam am 14.01.2019 22:07 Report Diesen Beitrag melden

      Essen was Augen hatte

      Logisch eh kloar!

    • HiHi am 17.01.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

      Glaubt da wer,

      dass die RoundUp behandelten Pflanzen gesund sind und gesund maxchen?

    einklappen einklappen
  • Franz am 12.01.2019 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mr.

    Habe soeben ein wunderbares chicken gegessen,auf der strasse in thailand,und das schon seit 10 jahren,nie ein problem gehabt