Kein Witz!

06. Dezember 2018 13:00; Akt: 06.12.2018 13:19 Print

So viele Pommes frites sollten Sie maximal essen

Ein US-amerikanischer Ernährungswissenschaftler hat errechnet, wie viele Pommes frites maximal als Beilage serviert werden sollten. Das Ergebnis treibt einem Tränen in die Augen.

Pommes frites: Die liebste Fast-Food-Beilage der Österreicher ist alles andere als gesund. (Bild: Grafik Heute, iStock)

Pommes frites: Die liebste Fast-Food-Beilage der Österreicher ist alles andere als gesund. (Bild: Grafik Heute, iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pommes frites werden aus Erdäpfeln gemacht, Erdäpfel sind Gemüse und viel Gemüse zu essen ist gesund – soweit so logisch, oder? Pech nur, dass eigentlich das Gegenteil der Fall ist.

Umfrage
Essen Sie oft Pommes frites?

Gerade die beliebte Fast-Food-Beilage soll nicht gut für unseren Körper sein, zumindest wenn es nach US-Ernährungswissenschaftler Eric Rimm geht, der schon Erdäpfel als "Stärkebomben" und eines der wenigsten gesunden Gemüse bezeichnet.

Wenn man dann noch die Haut der Erdäpfel entfernt, sie in Streifen in heißem Öl frittiert und mit diversen Zutaten wie Salz garniert, dann bleibt nichts Gesundes mehr übrig. Das ist jetzt erstmal keine Überraschung.

Eins, zwei, (zu) viele ...

Allerdings lässt der Rimm mit seiner Empfehlung für die Dosis aufhorchen: Sechs (!) Pommes frites pro Mahlzeit, mehr sollten es als Beilage nicht sein. Ja, genau. Sechs Stück – Sie haben richtig gelesen. Wer soll denn da satt werden?

Auch der Amerikaner gibt sich keiner Illusion hin, dass dies jemals Wirklichkeit werden könnte: "Es ist echt schade, dass man in diesem Land dafür über Leichen gehen müsste."

Tatsächlich ist es aber eine Frage der Häufigkeit, denn wie immer macht die Dosis das Gift. Man sollte einfach nicht täglich eine ganze Portion Pommes in sich hineinschaufeln. Dann kann man zwischendurch auch einmal mehr als witzlose sechs Streiferl zur Mahlzeit genießen.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RedApple am 06.12.2018 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Studien

    Dauernd Studien und Erhebung darüber welche Genuß und Nahrungsmittel uns ja so furchtbar schaden, und wo wir uns zurücknehmen sollten. Wo bleiben endlich mal die Studien zur Schädlichkeit von Arbeitsstress, unverhältnismäßig langer Arbeitszeiten, Leistungsdruck, Freizeitmangel etc.? Da hört man nie auch nur einen Mucks, und wenn doch, dann wird höchstens geraten die Ernährung umzustellen, oder Medikamente zu schlucken.

  • Tomcat76 am 06.12.2018 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben ist ungesund

    Das Gemüse und Obst ist gespritzt und somit ungesund. Fleisch kann mit Antibiotika verseucht sein, also auch ungesund. Viele Getränke und andere Nahrungsmittel haben zu viel Zucker, Fette, E-Zutaten, usw. Alles auch ungesund! Die Luft ist verschmutzt. Wir stellen somit fest, das Leben ist per se schon ungesund. Am besten wäre es also,, dass wir dem Leben sofort ein Ende setzen. Dann muss der Mensch nicht mehr ungesund leben.

  • genug am 06.12.2018 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    von wegen

    täglich irgendeine studie, die das gegenteil von der studie von gestern behauptet. bier ist gesund, bier macht krebs. neueste studie : studien machen cerebralinsuffizient !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • genug am 06.12.2018 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    von wegen

    täglich irgendeine studie, die das gegenteil von der studie von gestern behauptet. bier ist gesund, bier macht krebs. neueste studie : studien machen cerebralinsuffizient !

  • RedApple am 06.12.2018 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Studien

    Dauernd Studien und Erhebung darüber welche Genuß und Nahrungsmittel uns ja so furchtbar schaden, und wo wir uns zurücknehmen sollten. Wo bleiben endlich mal die Studien zur Schädlichkeit von Arbeitsstress, unverhältnismäßig langer Arbeitszeiten, Leistungsdruck, Freizeitmangel etc.? Da hört man nie auch nur einen Mucks, und wenn doch, dann wird höchstens geraten die Ernährung umzustellen, oder Medikamente zu schlucken.

  • Tomcat76 am 06.12.2018 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben ist ungesund

    Das Gemüse und Obst ist gespritzt und somit ungesund. Fleisch kann mit Antibiotika verseucht sein, also auch ungesund. Viele Getränke und andere Nahrungsmittel haben zu viel Zucker, Fette, E-Zutaten, usw. Alles auch ungesund! Die Luft ist verschmutzt. Wir stellen somit fest, das Leben ist per se schon ungesund. Am besten wäre es also,, dass wir dem Leben sofort ein Ende setzen. Dann muss der Mensch nicht mehr ungesund leben.

  • Tom am 06.12.2018 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Juckt niemanden

    Nachtschatten Gewächse sind Gift für den Körper. Ist aber der Erdäpfel-Gesellschaft egal die essen alles wie das andere rosa rote Tier, das frisst auch alles. Wird auch genau so krank wie die Genussgesellschaft.

    • Hausverstand am 06.12.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Der Mensch

      Sollte alles essen, daß macht ihn aus. Nur Eintönig Gemüse ist auch ungesund. Viele Vitamine und Nährstoffe fehlen auf dauer.

    • Karl am 06.12.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Bewusstsein mehr da

      Das versteht diese Menschheit nicht.Die glauben echt das sie alles essen müssen weil sie sonst sterben. Bis heute sind zwar die meisten genau daran Krank geworden weil sie eben alles essen, aber wenn es der Fernseher sagt dann stimmt es schon. Noch nie gab es eine so ferngesteuerte Gesellschaft. Wenn morgen ein neues Nahrungmittel kommt, egal wie viel Chemie, und es wird ihnen gesagt das es super Gesund ist, stürmen sie am nächsten Tag die Supermärkte. Wurde ja auch so erzählt. Viele halten sich heute für super klug weil sie zb. Galileo schauen.Traurig.

    einklappen einklappen