Körperverletzung

15. April 2019 10:37; Akt: 15.04.2019 12:53 Print

Für Masern-Partys drohen mehrere Jahre Haft

Bis zu drei Jahre Haft könnten auf Impfgegner, die auf so drastische Schritte zurückgreifen, zukommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Österreich sind seit Jahresbeginn mindestens 65 Personen an Masern erkrankt. Vor allem in Kärnten breitet sich die Krankheit aus. In Klagenfurt blieb vergangene Woche eine Schule geschlossen, weil ein Zehnjähriger Symptome einer Masernerkrankung gezeigt hatte. Selbst der Busverkehr wurde vorübergehend eingestellt, weil ein Busfahrer erkrankt war.

Umfrage
Sind Sie für eine Masern-Impfpflicht für Kinder?
61 %
35 %
2 %
2 %
Insgesamt 1881 Teilnehmer

Wie die "Krone" berichtet, geht das Gerücht um, dass Impfgegner in Kärnten absichtlich Masernpartys veranstalten, um Kinder vorsätzlich mit dem Virus zu infizieren – und sie so immun zu machen gegen die Krankheit. Das ist laut Paragraf 178 gesetzeswidriges Handeln. Rechtlich gesehen ist der Akt Tatbestand einer gefährlichen Körperverletzung.
Dafür stehen in Österreich bis zu drei Jahre Gefängnis.

Ein Relikt der Nachkriegszeit

Masern-Partys sind kein neues Phänomen: Vor der Einführung einer Impfung gegen Röteln war es in den 1950ern und 1960ern üblich, Kinder zu Masern-Partys zusammenzubringen. Impfgegner begründen solche Veranstaltungen damit, dass Masern als harmlose Kinderkrankheit gelten und eine Infektion einer Impfung vorzuziehen wäre.

Fachleute warnen jedoch davor: Denn eine Masernerkrankung kann schwere Komplikationen verursachen – darunter hohes Fieber, Mittelohrentzündung und Lungenentzündung. In seltenen Fällen kann die Krankheit sogar tödlich verlaufen.

>>> Alle Informationen zu Masern-Erkrankungen finden Sie auf Netdoktor.at

Hochansteckende Erreger

Masernerreger können in der Luft zwei Stunden lang durch Sprechen oder Niesen übertragen werden. Bereits vor Auftreten des Ausschlags nach vier Tagen ist die Krankheit ansteckend. Die Wahrscheinlichkeit, eine Gehirnentzündung zu bekommen, liegt bei 1:1000.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • man am 15.04.2019 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Körperverletzung?

    Und beschneiden ist keine Körperverletzung?

  • zimbo am 15.04.2019 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Und Scabiesparties ?

    Fahren mit Öffis in Wien ?

  • Andrea am 15.04.2019 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aggressiver neuer Erreger

    Als Kind habe ich die Masern gehabt und unbeschadet überstanden sowie viele andere in meiner Klasse auch. Doch die jetzige Form der Erreger dürfte entweder aggressiver geworden sein oder did Kinder haben (durch Umwelteinflüsse!?) weniger Abwehrkräfte als in den 60ern. Seinerzeit liess man sich gerade noch gegen Polio, Diphtherie und Tetanus in der Schule impfen, mehr gab es nicht.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Desert Eagle am 15.04.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

    Zu meiner Zeit fanden die

    Infektionsparties in der Klasse statt. Wer Glück hatte, bekam zwei Wochen schulfrei. Die anderen hatten Pech, blieben gesund und mußten in die Schule gehen. Wenn wir ganz viel Glück hatten, würde die ganze Klasse/Schule ein paar Wochen gesperrt, weil "ausg'spritzt" werden mußte.

  • Michi am 15.04.2019 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Masern!

    Meine Kinder hatten beide Masern vor 10jahren u.ich auch,keiner gestorben wir leben alle.

    • Carval am 15.04.2019 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michi

      Entbehrlich, damit zu prahlen, keinen Gehirnschaden davon getragen zu haben. Andere erwischt es halt dann doch, darum sollte es nicht heruntergespielt werden.

    einklappen einklappen
  • zimbo am 15.04.2019 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Und Scabiesparties ?

    Fahren mit Öffis in Wien ?

  • Kurti Plahowez am 15.04.2019 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WIESO HAFT UNVERSTÄNDLICH

    Wen sich Leute Freiwillig solchen Partys hingeben find ich es UNMÖGLICH sie dafür zu Bestrafen, NEIN UNMÖGLICH SOGAR. ANSTELLE der Haftzeit würd ich sie dafür Verurteilen IHRE FREIWILLIGKEIT für Diverse andere Krankheitserreger Versuche zur Verfügung zu stellen, Es gibt ja Nachweislich Tierversuche die auf Menschen über tragen betrachtet, Völlig Nutzlos sind. 1 Sind die Koffer dann auch Krank. 2 Den Tieren wird unsagbares Leid erspart. 3 Den Menschen mit GESUNDEN MENSCHENVERSTAND ist auch geholfen.

  • erich07 am 15.04.2019 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    65 Erkrankungen heuer

    wow - heuer 65 Erkrankungen und gr0ße Hysterie - 2018 in der Ukraine 53.000 Erkrankungen

    • Kritischer Geist am 15.04.2019 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      @erich07

      Dass es bei uns deshalb weniger Erkrankungen gab weil bei uns mehr Menschen geimpft sind, ist Ihnen offenbar noch gar nicht aufgefallen ...

    einklappen einklappen