"Norman Lykes House"

11. Januar 2018 05:00; Akt: 10.01.2018 19:17 Print

Frank Lloyd Wrights letztes Haus wird verkauft

Das "Norman Lykes House" ist ein futuristisches Domizil, das sich perfekt an seine natürliche Umgebung schmiegt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frank Lloyd Wrights letztes entworfenes Haus steht bald zum Verkauf. Das "Norman Lykes House" besticht mit mehreren sich überlappenden Kreisformen und wurde das letzte Mal 2016 zum Preis von 3,6 Millionen US-Dollar gelistet. Als eines von nur 14 Häusern mit Kreis-Design des amerikanischen Star-Architekten soll es demnächst um 3,25 Millionen Dollar angeboten werden.

Umfrage
Würden Sie im "Norman Lykes House" wohnen wollen?

Das 3.095 Quadratmeter große Heim befindet sich im Palm Canyon in Phoenix (US-Bundesstaat Arizona). Wright skizzierte das Design für Norman und Aimee Lykes kurz vor seinem Tod im Jahr 1959. Sein Schüler John Rattenbury baute das Haus schließlich im Jahr 1967 auf Basis der Skizzen und seiner Gespräche mit Wright. Die aktuellen Besitzer erstanden das Heim Mitte der 80er Jahre von den Lykes.

Drei Schlafzimmer und ein Heimkino

Ursprünglich hatte das Haus fünf Schlafzimmer und drei Badezimmer. 1994 wurde das Design mit Erlaubnis der School of Architecture aktualisiert. Nun verfügt das Gebäude über drei Schlafzimmer inklusive eines wesentlich größeren für die Hausherrn. Außerdem wurde ein Heimkino installiert.

Draußen können die neuen Besitzer an einem Pool inmitten von Kakteen vor einem Bergpanorama entspannen. Es ist ein Beispiel für Wrights Designprinzip der "organischen Architektur", bei der sich die Gebäude an ihre Umwelt schmiegen.

(lu)

Themen