Ermittlungen laufen

04. Dezember 2017 16:50; Akt: 04.12.2017 16:50 Print

Ursache für Crash mit Reisebus noch ungeklärt

Nach dem folgenschweren Zusammenstoß eines Reisebuses mit einem Pkw im Südburgenland laufen die Ermittlungen auf Hochtouren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am späten Samstagabend kam es im Südburgenland zu einem tragischen Unfall zwischen einem Reisebus aus Slowenien und einem Pkw, ebenfalls in Slowenien gemeldet. Noch immer ist unklar, wie es zu dem folgenschweren Crash auf der Landesstraße zwischen Minihof-Liebau und Tauka im Bezirk Jennersdorf kommen konnte.

Die beiden Pkw-Insassen, ein 31-jähriger Mann und dessen 29-jährige Freundin, sterben im Unfallwagen. Der Reisebus war auf dem Rückweg von einem Wiener Christkindlmarkt. Der Lenker und die Reiseleiterin wurden schwer verletzt, 15 weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Befragungen laufen

Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen seither auf Hochtouren. Laut Polizei müssen die Ergebnisse der Sachverständigen noch mit den Zeugenaussagen abgeglichen werden.


(ek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.