Unglück am Kreuzeck

22. Dezember 2017 20:02; Akt: 22.12.2017 20:02 Print

43-Jähriger bei Skitour von Lawine getötet

Bei einer Skitour am Kreuzeck ist am Freitag ein 43-Jähriger von einer Lawine erfasst und mitgerissen worden. Der Kärntner konnte nur noch tot geborgen werden.

Der Unfall passierte am Scharnik in der Kreuzeckgruppe (Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild))

Der Unfall passierte am Scharnik in der Kreuzeckgruppe (Bild: picturedesk.com/APA (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mann aus Spittal an der Drau war um 9.00 Uhr alleine zu einer Skitour auf den Scharnik in der Kreuzeckgruppe aufgebrochen.

Als er bis 15:00 Uhr nicht zurückgekehrt war und auch telefonisch nicht erreicht werden konnte, verständigten seine Eltern die Polizei.

Die Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Suchaktion nach dem Vermissten ein. An der Suche beteiligten sich der Polizeihubschrauber und die alpine Einsatzgruppe der Polizei.

Hubschrauber entdeckt Lawinenkegel

Gegen 16.30 Uhr entdeckte die Hubschrauberbesatzung rund 150 Meter unterhalb des Gipfels einen Lawinenkegel und flog die Einsatzbeamten dorthin.

Der 43-Jährige konnte nur mehr tot aus der Lawine geborgen werden. Die genauen Unfallumstände sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.