Oberpullendorf

17. Juli 2017 12:08; Akt: 17.07.2017 13:44 Print

Gift-Anschlag auf Auto von Pfarrer

Der burgenländische Geistliche Bozidar Blazevic wurde Opfer einer heimtückischen Attacke mit einem Wildverbissmittel, bestätigt nun die Polizei.

 (Bild: Diözese Burgenland)

(Bild: Diözese Burgenland)

Fehler gesehen?

Bozidar Blazevic dreht sich schon wieder der Magen um, da er nun Gewissheit hat. Der amtierende Pfarrer von Großwarasdorf (Bgld.) wurde im Juni Opfer eines Anschlags. Unbekannte haben ihm im Juni eine ätzende Substanz in die Lüftung seines Fahrzeuges geschüttet. Nach einer Messe in Kroatisch Gerersdorf (Bezirk Oberpullendorf) wurde dem Geistlichen übel, er musste umgehend zum Arzt.

Wie die Polizei nun bestätigt, wurde dem bosnischen Franziskaner ein Wildverbissmitel in die Autoklimanlage geleert. Die Substanz wird in der Landwirtschaft eingesetzt und entfaltet ihre Wirkung erst in engen Räumen. Jeder konnte das Mittel in die Lüftungsschlitze des Autos eingespritzt haben, da sie von außen leicht zugänglich sind.

Ganze Gemeinde vergiftet

Nicht nur das Auto von Pfarrer Blazevic hat einen Totalschaden, auch das Vertrauen in seine Gemeinde ist stark angeschlagen. Der Anschlag ist der traurige Höhepunkt eines Streits innerhalb der burgenlandkroatischen Gemeinde, der sich seit rund drei Jahren immer mehr hochschaukelte. Die Abberufung des beliebten Pfarrers Ivan Jelic häuften sich verbale und körperliche Übergriffe auf den Gottesmann. Die Polizei muss nun jeden Sonntag rund um die Messe Streife fahren, um weitere Übergriffe zu verhindern.

(sk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 17.07.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gift für Auto

    Da muss sich einer mit dem Mittel auskennen

  • j.l. am 17.07.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    und sowas

    geisteskranke laufen rum und sowas schmiert man noch dazu in der natur auf bäume... na pfiati gott

  • Petra K. am 19.07.2017 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Worte....

    Wenn man das Einsperren vom Bischof noch als "Lausbubenstreich" bezeichnen kann frage ich mich jetzt schon was sich Leute dabei denken chemische Substanzen an Besitztümer von jemand anderen anzubringen. Hat derjenige darüber nachgedacht, dass er auch andere Leute damit in Gefahr bring (zB Pfarrer wird ohnmächtig und fährt mit Auto ein Kind Tod)? Ihr "Heissporne" solltet euch was schämen.......

Die neusten Leser-Kommentare

  • Petra K. am 19.07.2017 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Worte....

    Wenn man das Einsperren vom Bischof noch als "Lausbubenstreich" bezeichnen kann frage ich mich jetzt schon was sich Leute dabei denken chemische Substanzen an Besitztümer von jemand anderen anzubringen. Hat derjenige darüber nachgedacht, dass er auch andere Leute damit in Gefahr bring (zB Pfarrer wird ohnmächtig und fährt mit Auto ein Kind Tod)? Ihr "Heissporne" solltet euch was schämen.......

  • Christundrealist am 18.07.2017 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht OK, aber warum passiert sowas?

    @Hr. Pfarrer machen sie alles richtig? Die Aktionen mögen schlimm, kriminell und nicht zu rechtfertigen sein. Aber was treibt Christenmenschen dann zu solchen Taten? Läuft was in der Gemeinde schief, wenn der Hirte attackiert wird. Motivforschung wäre eine Option, oder?

  • j.l. am 17.07.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    und sowas

    geisteskranke laufen rum und sowas schmiert man noch dazu in der natur auf bäume... na pfiati gott

  • herst horst am 17.07.2017 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    jetzt hab ich grad wo anders gelesen

    daß man zwei frauen (!) verdächtigt den giftanschlag begangen zu haben. burgenland, wo ist das überhaupt, noch nie gehört. dort gibt es wahrscheinlich noch drachen.

  • fuhrinat am 17.07.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gift für Auto

    Da muss sich einer mit dem Mittel auskennen

>