Wien/NÖ

12. Januar 2018 07:29; Akt: 12.01.2018 08:51 Print

Bub allein in Bus: Lenker Lukas (32) zeigte Herz

Der Held des Tages heißt Lukas Vavra (32). Beruf: Buslenker bei den Wiener Linien. Er kümmerte sich rührend um einen Vierjährigen, der im Fahrzeug vergessen worden war.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Liebevoll und umsichtig hatte Buschauffeur Lukas Vavra (32) am Mittwoch in Wien reagiert. Ein Lehrer aus NÖ hatte im Bus der Linie 13A am Hauptbahnhof ein Kind ganz alleine im Fahrzeug entdeckt und sofort den Chauffeur der Wiener Linien informiert.
„Ich habe die Leitdienststelle angerufen und mich um den Kleinen gekümmert“, sagt der Vater einer Tochter (5). „Der Bub war ruhig und echt tapfer. Ich habe ihn aber auch ganz gut ablenken können.“

Umfrage
Haben Sie schon einmal etwas in den Öffis vergessen?
59 %
1 %
2 %
35 %
3 %
Insgesamt 968 Teilnehmer

Wie berichtet war der Vierjährige bei einem Ausflug einer Kindergartengruppe im Bus vergessen worden. Alle anderen Kinder samt Betreuer waren in der Kolschitzkygasse ausgestiegen, der Bub fuhr alleine weiter bis zur Endstation. Eine Pädagogin holte, nach Bemerken des Missgeschicks, den Knirps vom Hauptbahnhof ab.

J. Lielacher

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fahrgast am 12.01.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Danke!

    Danke Hr. Vavra, Sie sind wirklich ein feiner Mensch mit Herz! Leider ist das heuzutage nicht mehr selbstverständlich....

  • Renate am 12.01.2018 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Letzter Mann?

    Toll von dem Fahrer. Und jetzt zu den Aufsichtspersonen. Man sieht ja oft solche Kindergruppen. Und da ist immer eine Person vorne und eine hinten. Beim aus und einsteigen wird immer gezählt. Wo war hier das Schlusslicht?

    einklappen einklappen
  • der realist am 12.01.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    hr

    Toller mann.. ein mensch mit Herz u Gefühl. . Würde es nur mehr solche geben..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wiener am 12.01.2018 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Kindergärtnerinnen müssen das sein.

    Tolle Kindergärtner sind das, die ein vierjähriges Kind im Autobus vergessen. Wirklich großes Lob an den Lenker, dass er sich um den Buben gekümmert hat ...

  • Renate am 12.01.2018 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Letzter Mann?

    Toll von dem Fahrer. Und jetzt zu den Aufsichtspersonen. Man sieht ja oft solche Kindergruppen. Und da ist immer eine Person vorne und eine hinten. Beim aus und einsteigen wird immer gezählt. Wo war hier das Schlusslicht?

    • Na Servas am 12.01.2018 12:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Renate

      Liebe Frau, haben Sie schon einmal versucht auf einem Ameisenhaufen die Ameisen zu zählen? Die Begleiterinnen werden genug Ängste ausgestanden haben als sie ihr Missgeschick bemerkt haben. Es ist halt immer leicht zu urteilen solange man nicht selbst betroffen ist.

    • Mitdenken? am 14.01.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      Renate sie haben recht!

      @Renate sieh haben Recht. Zuerst ist eine Kindergruppe kein Ameisenhaufen -wie manche denken sondern eine übersichtliche Gruppe - und die Betreuerinnen solten juristisch belangt werden. Wahrscheinlich war grade was wichtiges am Handy..

    • Robert am 14.01.2018 17:49 Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      Nein gerichtlich sollte mann sie nicht belangen! Allein die Gerichtskosten brechen ihnen das Genick! Nein der hintern gehört ihnen ausgehaut aber gescheit! Und wenn das nochmal passiert dann gibts Berufsverbot!

    einklappen einklappen
  • der realist am 12.01.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    hr

    Toller mann.. ein mensch mit Herz u Gefühl. . Würde es nur mehr solche geben..

  • Fahrgast am 12.01.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Danke!

    Danke Hr. Vavra, Sie sind wirklich ein feiner Mensch mit Herz! Leider ist das heuzutage nicht mehr selbstverständlich....