Niederösterreich

16. Mai 2018 21:00; Akt: 17.05.2018 15:28 Print

CETA: SPNÖ macht sich über Strache-Posting lustig

Rot wirft Blau einen Umfaller bei CETA vor, die SPNÖ landete dabei mit einem "verbesserten" Facebook-Beitrag von HC Strache einen Internet-Hit.

Die Roten gruben einen Beitrag aus dem Februar 2017 aus. (Bild: Screenshot Facebook)

Die Roten gruben einen Beitrag aus dem Februar 2017 aus. (Bild: Screenshot Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war der Polit-Aufreger des Tages in Österreich: Der Ministerrat gab trotz zahlreicher Proteste grünes Licht für das Freihandelsabkommen CETA. Nötig dafür war auch die Zustimmung der FPÖ, die hatte in der Opposition noch gegen das Abkommen mobil gemacht.

Umfrage
Guter Deal für Österreich und die EU oder eine Gefahr: Was halten Sie von CETA?
70 %
22 %
5 %
3 %
Insgesamt 4993 Teilnehmer

Kritik gab es dafür auch aus Niederösterreich. "Die FPÖ ist die Umfaller- und Einzelfallpartei!", wetterte etwa SPNÖ-Chef Franz Schnabl. Dem Social Media-Team seiner Partei gelang indes ein Facebook-Hit mit einem abgeänderten Posting von HC Strache. Dieser hatte am 4. Februar 2017 vehement eine verbindliche Volksabstimmung zu CETA und TTIP gefordert.

Die Roten setzten den Rotstift an und machten sich über die Kehrtwende der FPÖ lustig – mit Erfolg. Der Beitrag wurde in kurzer Zeit über 500 Mal im sozialen Netzwerk geteilt.



Noch vor einem Jahr hat die damalige Oppositionspartei FPÖ gegen das Freihandelsabkommen CETA gewettert. Als Regierungspartner haben die Freiheitlichen dem Abkommen nun zugestimmt. (Quelle: APA Videoplattform)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hannes am 16.05.2018 23:45 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich wurde von Kurz verraten!

    Der Herrscher der Reichen hat entschieden wos langgeht. Na Basti, super! Bin sicher du kriegst für deinen nächsten Wahlkampf dann 100 Mill. Euro von deinen Konzernfreunden. Während du Österreich verratest, wissen wir nicht mehr, wie wir mit unserem Geld auskommen solln!!!

  • Franz Absberg am 16.05.2018 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Kern ist "Situatzionselastisch"

    Kern hat den CETA-Vertrag den er unterschreiben liess, als bestes Abkommen bezeichnet, in der Opposition ist er natürlich wieder dagegen.

    einklappen einklappen
  • Trinchen am 16.05.2018 21:47 Report Diesen Beitrag melden

    Dass die

    Vorverträge bereits von der letzten Regierung ausgehandelt wurden, scheint bereits in Vergessenheit geraten zu sein

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • mimimiiiii am 14.06.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Worüber diskutiert

    ihr eigentlich? Niemand von uns hat auch nur die leiseste Ahnung worums geht bei diesem Abkommen. Tatsache ist, das Kern die ursprüngliche Form (mit Sonderklagsrechten der Konzerne) in Brüssel auf den Weg gebracht hat. Diese Rechte wurden von der derzeitigen Regierung wegverhandelt. Wo ist also das Problem?

  • Etaner Kuw am 21.05.2018 02:49 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Realität ist , der Kurz sagt wo es lang geht. FPÖ hätte viel mehr Wähler gebraucht um sich besser durch setzen zu können. Und Spö hetzt nur mehr. Kern selber hat in Brüssel für Ceta gestimmt.

  • G.H. am 18.05.2018 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Das ich diese Regierung nicht gewählt habe ,weil ich Politikern nicht traue.Da drängt sich die Frage auf ob er bestochen wurde.Wieviel? Oder ist er so wie ein Januskopf ?

  • Ernst am 18.05.2018 07:19 Report Diesen Beitrag melden

    Deal

    Ceta Zustimmung für Aufhebung des Rauchverbotes! Das ist der Kuhhandel FPÖ-ÖVP

  • Walter Nagl am 17.05.2018 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Der unschuldig ist schmeiße den ersten Stein!

    Herr Kern hat höchst persönlich CETA, ohne dem Zuspruch der eigenen Partei unterzeichnet. Haben das die Sozen schon vergessen?! Wer im Glashaus sitzt...

    • Thomas Heim am 17.05.2018 17:30 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      ... aber die FPÖ hat jetzt die Möglichkeit gehabt ihr großes Wahlversprechen, VOLKSBEFRAGUNG CETA, umzusetzen! Woran ist es den geischeitert?? Wahrscheinlich weil HC & Co von lauter Umfallen das Aufstehen vergessen haben!

    • Ernst am 18.05.2018 07:21 Report Diesen Beitrag melden

      direkte Demokratie

      Die FPÖ will keine Volksbefragungen! Rauchen wir weiter mit CETA!

    einklappen einklappen