Niederösterreich

09. November 2018 20:00; Akt: 09.11.2018 11:45 Print

Nach Radunfall: Erwin Pröll dankt seinen Rettern

Nach einem Reifenplatzer bei der "Legends Tour" in der Wachau stürzte Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll mit dem Rad, verletzte sich dabei schwer. Jetzt bedankte er sich persönlich bei den Ersthelfern.

(v.l.n.r.): Mathias Fries (Rotes Kreuz Krems), Dr. Wilhelm Petrak, Hans Holzer, Michael Bernhard, Willy Konrath (Landesverkehrsabteilung), Erwin Pröll, Gunnar Prokop, Manfred Dornhackl (Bezirkspolizeikommando Krems), Günther Gruber (BPK Krems), Peter Svehla (BPK Krems), Michael Hauer (ASBÖ Dunkelsteinerwald), David Reisinger (ASBÖ Dunkelsteinerwald) (Bild: Kultur.Region.Niederösterreich)

(v.l.n.r.): Mathias Fries (Rotes Kreuz Krems), Dr. Wilhelm Petrak, Hans Holzer, Michael Bernhard, Willy Konrath (Landesverkehrsabteilung), Erwin Pröll, Gunnar Prokop, Manfred Dornhackl (Bezirkspolizeikommando Krems), Günther Gruber (BPK Krems), Peter Svehla (BPK Krems), Michael Hauer (ASBÖ Dunkelsteinerwald), David Reisinger (ASBÖ Dunkelsteinerwald) (Bild: Kultur.Region.Niederösterreich)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach seinem schweren Fahrradsturz im Jahr 2017, bei dem er sich einen Beckenpfannen- und Schambeinbruch zugezogen hatte ("Heute" berichtete), stürzte Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll im Sommer 2018 erneut vom Drahtesel.

Bei der "Legends Tour" in der Wachau schleuderte es ihn auf nasser Fahrbahn nach einem Reifenplatzer vom Bike ("Heute" berichtete ebenfalls), knapp eine Woche lag er mit tiefen Schürfwunden, schweren Prellungen und Rippenbrüchen im Spital – mehr dazu hier.

Die Rettungskette funktionierte nach dem Crash einwandfrei, wofür sich Pröll jetzt persönlich bei seinen Ersthelfern bedankte. Bei dem Treffen waren Retter des Roten Kreuzes, des Samariterbundes und der Polizei anwesend.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linz am 10.11.2018 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oma

    Er sollte nicht mehr Radfahrern! Jedes Jahr dasselbe!

  • Lea K. am 10.11.2018 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rampenlicht ?

    Auch eine Methode sich ins Rampenlicht zu rücken, wenn auch kürzer wie früher, so kann man Unglücksfallrentabilität aufrufen. Er ist es halt als Fürstpolitiker somgewohnt ?!?

    einklappen einklappen
  • Otto S. am 10.11.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Was lernen wir daraus

    Eine Airbagpflicht für Rollatoren kann schweren Verletzungen vorbeugen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Frau am 11.11.2018 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Relli

    Wenn er 2017 schon einen Radarfallen hatte was steigt er dann 2018 wieder drauf?Selber Schuld

  • Nil am 10.11.2018 14:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lassen Sie es bleiben

    Soll mit seinen neuen Freund den Haupl und denn Bundesbello ein Kurs für Rollator absolvieren. Ist sicher für sie und vor allen uns.

  • Konfusius am 10.11.2018 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    So ist das gut

    Die Rettung hat sich Herr Dr. Proell verdient, denn auch er hat öfter bewiesen, dass er mit verletzten Menschen gut umgehen kann und vorher deren Leben rettet.

  • Linz am 10.11.2018 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oma

    Er sollte nicht mehr Radfahrern! Jedes Jahr dasselbe!

  • Otto S. am 10.11.2018 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Was lernen wir daraus

    Eine Airbagpflicht für Rollatoren kann schweren Verletzungen vorbeugen.