Touristische Attraktion

13. Januar 2018 09:34; Akt: 13.01.2018 10:01 Print

Radweg von Wr. Neustadt bis zur U1-Oberlaa geplant

Der Radweg in Wiener Neustadt soll bis 2019 zu einer touristischen Attraktion aufgewertet werden. Geplant ist eine Verlängerung bis zur Endstation der U1-Oberlaa

Der Radweg neben dem Wr. Neustädter Kanal soll bis zur U1 verlängert werden. (Bild: iStock)

Der Radweg neben dem Wr. Neustädter Kanal soll bis zur U1 verlängert werden. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Wiener Neustädter Kanal (WNK) soll revitalisiert werden. Mit diesem Vorhaben beschäftigt sich eine Arbeitsgemeinschaft unter der Führung von Landtagsabgeordnetem Christoph Kainz, Bürgermeister von Pfaffstätten und Aufsichtsrat der Wienerwald Tourismus GmbH.

Umfrage
Radweg von Wr. Neustadt bis U1-Oberlaa: Eine gute Idee?
75 %
4 %
10 %
11 %
Insgesamt 501 Teilnehmer

WNK-Radweg besser anbinden

Ein wichtiges Vorhaben dabei: Der Radweg, der entlang der im 19. Jahrhundert gebauten künstlichen Wasserstraße verläuft, soll im Zusammenhang mit der bevorstehenden NÖ Landesausstellung 2019 in Wiener Neustadt zu einer touristischen Attraktion aufgewertet werden.

„Wir wollen den WNK-Radweg besser an das Radwegenetz der Bezirke im Süden Wiens, Liesing und Favoriten, anbinden“, kündigt Kainz an. Es gibt zwar einen Strampelpfad zwischen der Bundeshauptstadt und dem Wr. Neustädter Kanal via Inzersdorf, Vösendorf und Biedermannsdorf, aber der ließe sich - laut Kainz - verbessern.

Gespräche mit der Stadt Wien

Der Arbeitsgemeinschaft schwebt eine Verlängerung des Radwegs bis zur neuen Endstation der U-Bahnlinie U1 in Oberlaa vor. Dort könnte für die Freizeitradler ein attraktiver Umsteigeknoten entstehen. Kainz will diesbezüglich mit der Stadt Wien Gespräche aufnehmen.

Weiters soll auch das Leihrad-System nextbike mit einbezogen werden. Das Unternehmen stellt derzeit in 73 Gemeinden an 200 Stationen rund 900 Fahrräder zum Ausborgen bereit. „Kanal und Radweg verlaufen ja nahezu parallel zur Südbahnlinie. Damit ist jede Schnellbahnstation an der Strecke bis Wiener Neustadt ein idealer Zubringer“, so Kainz.

(hot)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • coala am 19.01.2018 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Radfahren ist nicht nur Freizeit & Sport

    Ich nutze den Radweg (Eurovelo 9 heißt er) auch jetzt schon. Allerdings nicht in meiner Freizeit, sondern als Arbeitswegr. Immerhin ist es mein Arbeitsweg (10. Bezirk Mödling). Derzeit ist er aber wirklich unter aller Sau - wird Zeit das die Verbindung aufgewertet wird (wetterfest (kein Gatsch bei Nässe), Winterbetreuung, ...)

  • Franz am 13.01.2018 22:23 Report Diesen Beitrag melden

    Rad Training

    Dann kann man hoffentlich für sein Rad Training auch in Österreich bleiben!

  • Na Servas am 13.01.2018 22:57 Report Diesen Beitrag melden

    Adiö

    Eröffnen darf ihn die bunte Stadtregierung und wenn sie dort sind währe es schön würden sie auf die Heimfahrt verzichten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • coala am 19.01.2018 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Radfahren ist nicht nur Freizeit & Sport

    Ich nutze den Radweg (Eurovelo 9 heißt er) auch jetzt schon. Allerdings nicht in meiner Freizeit, sondern als Arbeitswegr. Immerhin ist es mein Arbeitsweg (10. Bezirk Mödling). Derzeit ist er aber wirklich unter aller Sau - wird Zeit das die Verbindung aufgewertet wird (wetterfest (kein Gatsch bei Nässe), Winterbetreuung, ...)

  • hueher am 14.01.2018 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Schnappsidee......

    Und wer soll diesen Radweg welcher sicher millionen kosten wird, benützen? Ist sicher nicht lustig durchs verstaubte Steinfeld zu radeln. Vasilaku oder Ihr Schosshündchen Blümel sicher nicht, die fahren Dienst-7erBMW ! Wieder eine Schnapsidee von den unnützen Grünen......bitte abtreten endlich

    • Gerald Szinovatz am 14.01.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      Hr

      Ich würde auch den Radweg nutzen!!

    • coala am 19.01.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

      B17 oder gute Radinfrastruktur

      Ist es Ihnen lieber die B17 mit Radfahrern zu teilen? Denn das ist die Alternative.

    einklappen einklappen
  • Na Servas am 13.01.2018 22:57 Report Diesen Beitrag melden

    Adiö

    Eröffnen darf ihn die bunte Stadtregierung und wenn sie dort sind währe es schön würden sie auf die Heimfahrt verzichten.

  • Franz am 13.01.2018 22:23 Report Diesen Beitrag melden

    Rad Training

    Dann kann man hoffentlich für sein Rad Training auch in Österreich bleiben!