Niederösterreich

11. Juli 2019 20:43; Akt: 11.07.2019 17:51 Print

Schiffs-Crew rettete Ruderer aus der Donau

Vier der fünf gekenterten Ruderer auf der Donau klammerten sich verzweifelt an das Boot, Kapitän Herbert Reisinger sah das Drama, ließ sofort zwei seiner Matrosen zu Wasser, um die Sportler zu retten.

Matrose Marcello Anghelina, Kapitän Herbert Reisinger und Steuermann Matthias Hollbacher (Bild: Brandner Schifffahrt)

Matrose Marcello Anghelina, Kapitän Herbert Reisinger und Steuermann Matthias Hollbacher (Bild: Brandner Schifffahrt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dramatische Szenen ereigneten sich am Donnerstag gegen 11.30 Uhr auf der Donau bei Rossatz (Krems-Land): Wie berichtet, kenterten fünf Ruderer, weil sie mit einer Boje kollidierten, landeten im Wasser.

Während sich ein 33-Jähriger ans Ufer retten konnte, klammerten sich die anderen vier Sportler (51, 54, 62, 72 Jahre) verzweifelt an das gekenterte Boot.

Beiboot zu Wasser gelassen

Kapitän Herbert Reisigner war gerade mit der MS Austria, einem Linienschiff von Brandner Schifffahrt, auf dem Weg nach Spitz, sah das Drama und zögerte keine Sekunde.

Umgehend ließ er zwei Personen seiner Crew – Steuermann Matthias Höllbacher und Matrose Marcello Anghelina – mit einem Beiboot zu Wasser, um die verunglückten Sportler zu retten.

Crew rettete Opfer gemeinsam mit Feuerwehr

Nachdem die erste Person ins Boot gezogen worden war, traf auch schon die Feuerwehr ein. Gemeinsam brachte man die Insassen sicher an Land. Die 51-jährige Insassin wurde leicht verletzt und musste ins Spital nach Krems gebracht werden.

Die Crew der MS Austria sicherte anschließend noch das gekenterte Ruderboot, bevor es zum Linienschiff zurückkehrte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(nit)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: