Rad gestohlen

16. Mai 2018 19:47; Akt: 16.05.2018 19:59 Print

Alles gelogen! Suchaktion mutwillig ausgelöst

Jene Suchaktion, die am Montag in Laakirchen für Aufsehen gesorgt hatte, war umsonst. Ein Mann (28) hatte sie durch eine Lüge ausgelöst.

Bildstrecke im Grossformat »
In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. Auch Taucher sind im Einsatz. Auch Taucher sind im Einsatz. Auch Taucher sind im Einsatz. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde. In der Traun zwischen Laakirchen und Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) läuft derzeit eine großangelegte Suchaktion nach einer Person, welche offenbar in der Traun gesichtet wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beamte der Polizeiinspektion Laakirchen (Bez. Gmunden) konnten nun einen 28-Jährigen ausforschen. Er hatte Montagfrüh, einen anderen Mann angehalten und erzählt, dass jemand die Traun gesprungen sei. Die Rettungskräfte waren im Großeinsatz, gefunden wurde aber nur ein Fahrrad.

Der Verdächtige gab im Verhör durch die Polizei zu, das Fahrrad, das sich nachträglich auch noch als gestohlen herausstellte, selbst in die Traun geworfen zu haben. Ebenso konnten ihm seine Angaben zum Sprung oder Sturz einer Person in den Fluss widerlegt werden.

Bei der Suchaktion waren drei Feuerwehren (FF Laakirchen , BTF Steyrermühl, FF Ohlsdorf) mit insgesamt 48 Mann, zwei Booten und zwei Zillen, sechs Feuerwehrtaucher des Tauchstützpunktes 3, die ÖWR mit zwölf Mann, ÖRK Vorchdorf sowie der Polizeihubschrauber und zwei Diensthundeführer im Einsatz.



(gs)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RL74HM2 am 16.05.2018 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der wird blechen!

    Das wird mindestens 10.000 kosten!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • RL74HM2 am 16.05.2018 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der wird blechen!

    Das wird mindestens 10.000 kosten!

    • Josef K. am 17.05.2018 08:19 Report Diesen Beitrag melden

      Abrechnen

      Auf Cent genau abrechnen sollen ALLE beteiligten Einsatzkräfte.

    einklappen einklappen