In Schärding

12. Oktober 2017 13:17; Akt: 12.10.2017 13:19 Print

Bursch (15) kam mit einer Gaspistole in die Schule

Große Aufregung herrschte am Mittwoch an der Handelsakademie in Schärding: Ein Schüler (15) kam mit einer Gaspistole in den Unterricht – Suspendiert.

Ein Jugendlicher kam mit einer Gaspistole in die Schule. (Bild: iStock)

Ein Jugendlicher kam mit einer Gaspistole in die Schule. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er ist erst seit vier Wochen an der Handelsakademie, sorgte aber schon jetzt für einen gehörigen Eklat. Denn der 15-Jährige kam am Mittwoch mit einer Gaspistole ins Klassenzimmer, hantierte dort vor den Augen der Mitschüler mit der Waffe.

Wie der Landesschulrat berichtet, war die Pistole zwar nicht geladen, die Mitschüler hätten sich aber gefürchtet.

Die anderen Jugendlichen in der Klasse schwiegen zunächst zu dem Vorfall. Im Laufe des Vormittags erfuhr die Direktorin dann aber doch von dem Zwischenfall.

Direktorin stellte Schüler zur Rede

Sie alarmierte die Polizei. Gemeinsam mit zwei Polizisten in Zivil stelle sie den Schüler zur Rede. Daraufhin führte sie der 15-Jährige zu seinem Spind, wo er die Gaspistole aufbewahrt hatte.

Der Schüler, der bislang im Unterricht eigentlich nur durch gute Noten auffiel, wurde von der Schule suspendiert. Zudem hat die Rieder Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen gefährlicher Drohung eingeleitet.

Warum er die Pistole mitgenommen hat, ist noch unbekannt. Das Strafmaß beträgt bis zu einem halben Jahr Haft.

(mip)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.