Forstunfall im Mürztal

04. Januar 2018 14:10; Akt: 04.01.2018 14:11 Print

Traktor "landet" auf Bein von 50-Jährigem

Bei Forstarbeiten wurde ein 50-Jähriger in der Steiermark unter seinem Traktor eingeklemmt. Die Feuerwehr hatte Mühe überhaupt zum Unfallort zu kommen.

Symbolfoto (Bild: picturedesk.com)

Symbolfoto (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 9.45 Uhr war ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag alleine in einem Wald damit beschäftigt, einen Baum umzuschneiden.

Um den Sturz des Baumes auf das Nachbargrundstück zu vermeiden, wurde der Baum mittels an einem Traktor angebrachter Seilwinde und über Umlenkrollen, welche an anderen Bäumen angebracht waren, vom Traktor aus gesichert.

Der Traktor war auf einer Forststraße abgestellt. Als der 50-Jährige den Zug an der Seilwinde erhöhte, hob sich plötzlich das linke hintere Rad des Traktors. Gleichzeitig rutschte der 50-Jährige aus und geriet mit dem linken Unterschenkel unter das Traktorrad, welches sich wieder absenkte. Der Mann wurde eingeklemmt und konnte sich alleine nicht mehr befreien.

Per Handy verständigte er seinen Bruder, der die Einsatzkräfte alarmierte. Der Bruder begab sich sogleich zur Unfallstelle und konnte den 50-Jährigen noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte mit einem Wagenheber befreien.

Aufgrund der steilen und vereisten Forstzufahrt gestaltete sich die Rettung des 50-Jährigen durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Marein im Mürztal, Frauenberg und der Werksfeuerwehr Böhler sehr schwierig.

Nach der Erstversorgung wurde der 50-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Hochsteiermark eingeliefert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.