Brandenberg in Tirol

17. Mai 2018 18:20; Akt: 17.05.2018 18:20 Print

Fischer entdeckt Granate aus dem Zweiten Weltkrieg

Die Polizei rückte am Mittwoch zu einem Einsatz in Brandenberg aus. Ein Fischer hatte die Beamten alarmiert, da er womöglich eine Fliegerbombe gefunden hatte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Fischer verständigte am Mittwoch die Polizei und erklärte den Beamten, dass er in Brandenberg eventuell eine Fliegerbombe aus dem Krieg gefunden habe.

Ein Polizist fuhr daraufhin zu der angegebenen Stelle und überprüfte den Vorfall.

Im unwegsamen Gelände entlang der Forststraße Richtung Kaiserhaus, direkt bei der Einmündung des Keilenbaches in die Brandenberger Ache im Gemeindegebiet von Brandenberg fand der Beamte dann direkt neben der Brandenberger Ache tatsächlich eine Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg vor.

Am Donnerstag wurden schließlich zwei Beamten des Entminungsdienstes Linz mit dem Hubschrauber zu der Fundstelle geflogen. Die Sprengstoffspezialisten kümmerten sich daraufhin um die Sprengung der Granate.

Forststraße gesperrt

Während der Sprengung wurde die Fortstraße aus Sicherheitsgründen gesperrt. Laut Polizei kam es dabei zu keinen Beschädigungen oder Gefahrensituationen.



(wil)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Entsorger am 18.05.2018 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Genauso wirklich

    Also, wenn mir einer erzählt, diese Granate liegt seit 73 Jahren so obenauf im Grünen wie hier im Bild, dann kann er mir auch erzählen, daß die Erde eine Scheibe ist.....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Entsorger am 18.05.2018 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Genauso wirklich

    Also, wenn mir einer erzählt, diese Granate liegt seit 73 Jahren so obenauf im Grünen wie hier im Bild, dann kann er mir auch erzählen, daß die Erde eine Scheibe ist.....