Aussage verweigert

10. Januar 2018 14:58; Akt: 10.01.2018 15:10 Print

Nach Mordversuch: Mann (70) aus Haft entlassen

Jener Mann, der seine Gattin erdrosseln wollte, befindet sich wieder auf freiem Fuß. Sowohl der Tatverdächtige als auch das Opfer machten keine Angaben zu dem Vorfall.

Hier kam es zu dem Mordversuch (Bild: zeitungsfoto.at)

Hier kam es zu dem Mordversuch (Bild: zeitungsfoto.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie "heute.at" am Dienstag berichtete, soll ein 70-Jähriger in Thaur in Tirol versucht haben, seine Gattin im Rollstuhl mit einem Strick zu erdrosseln.

Die Polizei konnte aber noch rechtzeitig eingreifen und den Verdächtigen verhaften. Zuvor hatten Angehörige die Beamten wegen eines "tätlichen Angriff" verständigt.

Ehefrau in Krankenhaus eingeliefert

Die 71-jährige Ehefrau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, konnte es am Nachmittag aber wieder verlassen. Noch am Dienstag wurden der Tatverdächtige und das Opfer einvernommen.

Laut Polizei machte das Ehepaar bei der Befragung von ihrem Entschlagungsrecht Gebrauch. Auf dieses Recht können Personen dann zurückgreifen, wenn sie gegen einen Angehörigen aussagen müss(t)en und ihn damit möglicherweise belasten.

Keine Angaben zum Vorfall

Sowohl der Tatverdächtige als auch das Opfer machten keinerlei Angaben zum konkreten Tatablauf.

Aus diesem Grund wurde der 70-Jährige enthaftet. Die Anzeige der Staatsanwaltschaft wegen Verdacht des Mordversuches erfolgt nun auf freiem Fuß.


(wil)