Fußgängerzone

16. April 2018 13:13; Akt: 17.04.2018 14:47 Print

Poller gegen Terror ab jetzt vor Kärntnerstraße

Nach dem Wiener Rathausplatz wird nun auch die Fußgängerzone in der Kärntner Straße gegen Terror-Fahrten geschützt. Bis Ende Mai werden elf Sicherheitspoller errichtet.

Wie schon der Wiener Rathausplatz wird nun auch die Fußgängerzone Kärntner Straße mit Anti-Terror-Pollern vor LKW-Attacken geschützt.  (Bild: Sabine Hertel)

Wie schon der Wiener Rathausplatz wird nun auch die Fußgängerzone Kärntner Straße mit Anti-Terror-Pollern vor LKW-Attacken geschützt. (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie schon beim Rathausplatz – "Heute" hat berichtet – wird nun auch die Kärntner Straße (Innere Stadt) mit einem baulichen Anti-Terror-Schutz ausgestattet. Insgesamt elf Beton-Poller sollen verhindern, dass LKWs in die Fußgängerzone einfahren können.

Umfrage
Halten Sie die Errichtung von Anti-Terror-Pollern für eine sinnvolle Maßnahme?
58 %
38 %
4 %
Insgesamt 124 Teilnehmer

Heute, Montag, begannen die Bauarbeiten am Beginn der Kärntner Straße bei der Kreuzung mit der Walfischgasse. In den nächsten sechs Wochen werden elf fixe Sicherheitssperren in einer Reihe errichtet. Dabei folgen sie einer leichten Kurve, damit sie von Hauskante zu Hauskante reichen.

"Zwei Poller werden ziehbar sein. So können sie bei Bedarf, etwa bei Großveranstaltungen, mit einem Kran von ihrem Standort entfernt werden", erklärt Matthias Holzmüller von der MA28 gegenüber "Heute".

Die Bauart gleicht jenen Sicherheitspollern, die schon am Ballhausplatz und am Rathausplatz errichtet wurden. Sie sind etwa einen Meter hoch, aus Beton uns sollen neuralgische Orte, wie Plätze oder Fugängerzonen vor LKW-Attacken schützen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lok)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rob am 16.04.2018 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder SPÖ

    Leider sind die Poller nötig seit dem die SPÖ und linke zig tausend illegale mit Applaus ins Land gekarrt haben. Hoffe die SPÖ und CO müssen sich in naher Zukunft dafür vor einem Gericht verantworten.

    einklappen einklappen
  • Jennifer am 16.04.2018 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    rausgeworfenes Geld

    und was bringt das ja gegen Autos hilft das vielleicht nicht aber gegen Bomben oder Schusswaffen

  • Alex am 16.04.2018 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortliche als Poller verwenden

    Warum dieser Aufwand? Es sollten sich einfach jene Politiker dort hinstellen, die für diese unüberschaubare Situation verantwortlich sind.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der_liebe_Augustin am 17.04.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    ich versteh das so

    wenn zB. ein einsatzfahrzeug - polizei, rettung, feuerwehr, ... - in die kärntnerstrasse einfahren muss, müssen die zuerst einen kranwagen rufen, der den "ziehbaren" poller entfernt und kann erst dann zur unfallstelle zufahrem ?? gehts noch - schilda lässt grüßen !! wie wäre es wenn einfahrbare poller in lkw-fahrbahnbreits installiert werden, die von einsatzkräften gesteuert werden können ` schauts euch das mal in salzburg an !

  • Bob am 17.04.2018 09:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feuerwehr ?

    Und wenn es in der Kaerntnerstr. brennt, wie kommt ein Loeschwagen da rein ?

  • Anika am 17.04.2018 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der tägliche Wahnsinn

    Die Poller dort aufzustellen ist sinnlos, wenn man am Vormittag jedes Mal Angst haben muss, von Zulieferern überrollt zu werden. Wäre wesentlich wichtiger diesem gefährlichen Treiben endlich Herr zu werden. Darunter sind auch viele PKWs, die die Gunst der Stunde für eine Abkürzung nutzen und die Kärtnerstraße entlang rasen. Polizei? Die hat am Stephansplatz einen leeren Wagen abgestellt und sorgt so für optische Sicherheit.

  • mizzi lenk am 17.04.2018 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Warum wohl?

    In Budapest brauchen sie keine sündteuren Poller!

  • eva dietz am 17.04.2018 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Und wir nehmen das Alles hin, wie die Schlafschafe.