Hinweise erbeten

12. Juni 2019 10:56; Akt: 12.06.2019 11:36 Print

Trio stahl Bargeld – Polizei sucht Zeugen

Ein Trio wird verdächtigt, widerrechtliche Bargeldbehebungen begangen zu haben. Weil weitere Taten nicht ausgeschlossen sind, werden Zeugen gesucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits am 3. Juni 2019 wurden drei Tatverdächtige in Wien-Floridsdorf bzw. Wien-Liesing festgenommen. Dem Trio wird vorgeworfen, vorwiegend ältere Menschen, im Alter von 61 bis 96 Jahren, bestohlen zu haben. Sie sollen mindestens zehn Taten begangen haben.

Diese geschahen in diversen Bankfilialen. Dabei konnten zwei Vorgehensweisen beobachtet werden. Entweder spähten die mutmaßlichen Täter ihre Opfer bei der PIN-Eingabe aus und entwendeten anschließend die Bankomatkarte, oder sie beobachteten, wo das behobene Geld verwahrt wurde und stahlen das Bargeld.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Weil es nicht ausgeschlossen ist, dass es österreichweit weitere Opfer gibt, ersucht die Polizei über die Anordnung der Staatsanwaltschaft um die Veröffentlichung der Fotos der Tatverdächtigen.

Sachdienliche Hinweise zu möglichen weiteren Opfern werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost, ARGE Taschendiebstahl unter der Telefonnummer 01-31310 DW 62650 erbeten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 12.06.2019 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Herkunft?

    Die Herkunft der Täter wird natürlich geheim gehalten. Seit Kickl aus dem Amt ist, gelten wieder die alten Sprech- und Schreibverbote. Man will ja nicht, dass der Unmut der Bevölkerung über diese Form der Zuwanderung noch größer wird. Also wird unter den Teppich gekehrt, was möglich ist. Das hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gut bewährt.

    einklappen einklappen
  • Brigitta am 12.06.2019 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    U1-Bahn Rolltreppen

    Praterstern ist voll von solchen Gestalten. Sie halten sich meist im dichten Gedränge von Rolltreppen auf, um Taschendiebstähle zu begehen. Frauen sind sehr oft mit geöffneter Handtasche unterwegs; laden geradezu ein, hinein zu langen.

  • Polente am 13.06.2019 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei nutzt ihr Werkzeug nicht

    Vielleicht kann man den Polizisten einmal einen Fotokurs schenken. Blitz von oben macht Schatten im Gesicht. Nutzt eure iPhones, das hat einen Porträtblitz. Damit wird das schattige Gesicht natürlich aufgehellt. Einfach mal selbst ausprobieren, liebe Polizisten.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Polente am 13.06.2019 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei nutzt ihr Werkzeug nicht

    Vielleicht kann man den Polizisten einmal einen Fotokurs schenken. Blitz von oben macht Schatten im Gesicht. Nutzt eure iPhones, das hat einen Porträtblitz. Damit wird das schattige Gesicht natürlich aufgehellt. Einfach mal selbst ausprobieren, liebe Polizisten.

  • Brigitta am 12.06.2019 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    U1-Bahn Rolltreppen

    Praterstern ist voll von solchen Gestalten. Sie halten sich meist im dichten Gedränge von Rolltreppen auf, um Taschendiebstähle zu begehen. Frauen sind sehr oft mit geöffneter Handtasche unterwegs; laden geradezu ein, hinein zu langen.

  • Kritischer Geist am 12.06.2019 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Herkunft?

    Die Herkunft der Täter wird natürlich geheim gehalten. Seit Kickl aus dem Amt ist, gelten wieder die alten Sprech- und Schreibverbote. Man will ja nicht, dass der Unmut der Bevölkerung über diese Form der Zuwanderung noch größer wird. Also wird unter den Teppich gekehrt, was möglich ist. Das hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gut bewährt.

    • Susan V. am 12.06.2019 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritischer Geist

      Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

    • Paul am 12.06.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

      Da kann nix unter den Teppich gekehrt werden.

    • Kathi am 12.06.2019 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      Sind Österreicher, beruhigen sie sich:)

      Herkunft der Täter ist Nebensache oder meinen sie das nur die Ausländer sowas machen? Ich kenn' genug Einheimische die ihre eigene Familie bestehlen! Aber warum es bei ihnen geht, kann man sich schon denken... Sie sehen paar Fotos und es beginnt ...

    • Ehklar am 12.06.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritischer Geist

      Am 29. September können Sie Ihren Unmut ausdrücken.

    • Mineral Wasser am 12.06.2019 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kritischer Geist

      Die Herkunft ist doch nicht Wichtig was jetzt zählt ist das die 3 Täter gefunden werden damit keine weiteren Menschen beraubt werden.

    einklappen einklappen