25. März 2020 13:29; Akt: 25.03.2020 13:40 Print

Corona-kranker Charles: Wie geht es der Queen?

Prinz Charles hat das Corona-Virus. Inzwischen ist er in Schottland in Quarantäne. Ein letztes Treffen mit der Queen ist noch nicht lange her.

Bildstrecke im Grossformat »
Lustige Runde: Prinz Charles feierte am 14.11.2018 seinen 70. Geburtstag. Das Bild zeigt den britischen Thronfolger mit seiner Ehefrau Camilla, Prinz Harry, Meghan, Prinz William, Kate und seinen Enkelkindern. Charles und Camilla beim Palazzo Pitti in Florenz 2017 Prinz Charles und Camilla bei den Mey Highland Games in Caithness, im Norden Schottlands Der royale Clan am Balkon des Buckingham Palace: v.l.n.r.: Camilla, Duchess of Cornwall, Prince Charles, Catherine, Duchess of Cambridge mit Princess Charlotte im Arm, Prince George, Prince William, Queen Elizabeth undd Prince Philip (Trooping the Colour 2016) April 2017: So lief der Besuch von Charles und Camilla in Wien ab. Ankunft in Wien: Der Wind in Schwechat verblies Camilla die Frisur. Offizieller Besuch Seiner königlichen Hoheit The Prince of Wales und Ihrer königlichen Hoheit The Duchess of Cornwall in Österreich (5.-6.4.2017). Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer luden zum Abendessen. Charles und Camilla beim Heurigen Obermann in Wien Vom Winde verweht: Bei der Taufe von Prinzessin Charlotte musste Charles herzhaft lachen, als Camilla auf Marilyn Monroe machte. Charles, der Prince of Wales und Camilla, die Duchess of Cornwall sind auf Besuch in Australien 2018. Beim Besuch bei den Maori, legten sich die Royals Pelze um. Camilla und Charles in Australien 2015 Die "Tardis", Doctor Whos legendäre Zeitmaschine, wird hier gerade von Prinz Charles and Camilla bestaunt. Daneben: Jenna Coleman und Matt Smith, der zu dieser Zeit den "Doktor" verkörperte. Camilla und Charles auf Besuch in Rom Prinz Charles und Camilla haben Spaß mit Robbie Williams. Auch Royals müssen warten: Camilla und Charles müssen Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos und seine Frau in London willkommen heißen. Prinz Charles und Camilla wurden bei der Sandringham Flower Show von einem Riesen-Adler attackiert. Charles und Camilla Camilla, die Duchess of Cornwall und Prinz Charles, der Prince of Wales, davor sein Vater Prinz Philip

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch sickerte durch, dass der erste in der englischen Thronfolge, Prinz Charles, positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Er sitzt in Schottland in Schloss Balmoral in Quarantäne. Dort gehört ihm Birkhall, ein eigener Teil des Anwesens. Seine Frau Camilla soll laut "BBC" nicht angesteckt worden sein, ein Teil der Angestellten ist jedoch zuhause in selbstgewählter Isolation.

Charles ist 71 und gehört eindeutig zur Risikogruppe. Seine Mutter, die Queen, ist jedoch noch viel gefährdeter. Die Regentin ist 93. Sie ist zur Zeit im Schloss Windsor, einige Kilometer außerhalb von London. Auch ihr Ehemann Prinz Philip ist per Helikopter dort hingeflogen worden. Er ist 98 und hatte in den vergangenen Monaten immer wieder gesundheitliche Probleme.

Das letzte Treffen zwischen Charles und der Queen fand am 12. März statt. Wie nah sich Mutter und Sohn dabei kamen, ist nicht bekannt.

Nicht der schlechteste Ort für eine Quarantäne: Schloss Balmoral

Der Palast beruhigt

Der Buckingham Palast gab aus gegebenem Anlass ein Update zum Gesundheitszustand der Queen. Sie sei "weiterhin bei bester Gesundheit" beruhigt man.

Queen und Charles telefonieren

Und auch Charles soll es nicht besonders schlecht gehen. Er soll weiterhin arbeiten und hat auch schon mit der Mama in Windsor telefoniert. Auch seine Söhne William und Harry stehen beide in Telefonkontakt mit ihm.

In Gedanken bei der Mama

Auch wenn sie rund 800 Kilometer voneinander entfernt sind, ist Charles in Gedanken bei seiner Mutter. Am Sonntag feierte Großbritannien den Muttertag. Von Charles' offiziellem Twitter-Account kam dieses süße Foto:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lam)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.