Prügel statt Selfie

12. Juni 2019 09:30; Akt: 12.06.2019 09:50 Print

Rammstein-Sänger brach Gast in Luxushotel Kiefer

Den Sänger von Rammstein anpöbeln, seine Begleitung beleidigen und ihn dann zum Kampf auffordern? Keine gute Idee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Till Lindemann (56) geriet am Wochenende an der Bar des Münchner Hotels Bayerischer Hof mit einem Gast (54) in Streit. Der Hamburger hatte den "Rammstein"-Sänger (vergeblich) um ein Selfie gebeten, pöbelte dann Lindemanns Begleiterin an, stellte sie laut "Bild" als Prostituierte hin.

Der Musiker stellte ihn zur Rede, sein Kontrahent ballte die Fäuste und forderte Lindemann auf, mit ihm vor die Tür zu gehen. Der "Rammstein"-Star schlug ihm daraufhin den Ellenbogen ins Gesicht. Der 54-Jährige ging zu Boden – Kieferbruch.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Deutschland am 12.06.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Je Suis Till Lindemann

    Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen. Passt schon so. Lieber ein Rammstein als eine Leere Hose.

  • Bibi am 12.06.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Leute gibt's.....

    Nur weil der Lindemann ein bekannter Musiker ist, macht ihn das nicht zum Allgemeingut, er hat jedes Recht solche Anfragen auch mal abzulehnen. Die Leute werden ja wirklich immer ärger, sehe das auch bei meinen Kunden und generell in der Öffentlichkeit immer häufiger. Null Frustrationstoleranz und wenns mal nicht nach Wunsch läuft, wird gleich zu Pöbeln oder Schlimmeres begonnen. Hoffe der Typ hat was draus gelernt.

  • Judge Dredd am 12.06.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Justice

    Wer sich mit Lindemann anlegt is selbst Schuld ! Der is a Richtiger Koloss damit muss man rechnen wenn man seine Freundinn beleidigt ! Ich möchte nicht mit ihm in den Bar-Ring Steigen !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ehklar am 12.06.2019 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Der Typ mag es verdient haben, aber in Österreich würde der Rammstein weiß nicht mehr... ein Problem haben. Weil Notwehr lag ja keine vor.

    • Ehklar am 12.06.2019 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ehklar

      Die Daumen runter können mir die Notwehrsituation beschreiben?

    • Selbstschutz am 13.06.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

      @Ehklar

      ich habe zwar keinen Daumen runter gegeben, aber wenn mir einer mit Fäusten droht, sehe ich das Recht auf meiner Seite, wenn ich es ihm nicht möglich mache mich zu attackieren. Ich weiß, dass ich dann wahrscheinlich mit einer Anzeige rechnen muss, aber ich lasse mich nicht erst verletzen, um mich dann zu wehren (was evtl nicht mehr möglich ist). Erklärungsbedarf im Gerichtssaal werde ich haben. Ist mir klar.

    einklappen einklappen
  • Judge Dredd am 12.06.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Justice

    Wer sich mit Lindemann anlegt is selbst Schuld ! Der is a Richtiger Koloss damit muss man rechnen wenn man seine Freundinn beleidigt ! Ich möchte nicht mit ihm in den Bar-Ring Steigen !

  • Bibi am 12.06.2019 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Leute gibt's.....

    Nur weil der Lindemann ein bekannter Musiker ist, macht ihn das nicht zum Allgemeingut, er hat jedes Recht solche Anfragen auch mal abzulehnen. Die Leute werden ja wirklich immer ärger, sehe das auch bei meinen Kunden und generell in der Öffentlichkeit immer häufiger. Null Frustrationstoleranz und wenns mal nicht nach Wunsch läuft, wird gleich zu Pöbeln oder Schlimmeres begonnen. Hoffe der Typ hat was draus gelernt.

  • Deutschland am 12.06.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Je Suis Till Lindemann

    Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen. Passt schon so. Lieber ein Rammstein als eine Leere Hose.