"Rechtsextreme Rülpser"

21. Mai 2019 14:50; Akt: 21.05.2019 14:50 Print

FPÖ beginnt Wahlkampf laut SPÖ mit Nazi-Spruch

Die SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur wettert gegen einen FPÖ-Politiker, dem sie die Verwendung einer Analogie zum Wahlspruch der SS vorwirft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Liebe Freunde, wer heute den Stab über unseren Heinz Christian Strache [sic!] bricht, hat weder Ehre noch Treue und schon gar nicht politisches Gespür im Leib."

Diese Zeilen postete der ehemalige dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ) am Dienstag kurz nach Mitternacht. Er rief dazu auf, bei der EU-Wahl am Sonntag als Reaktion auf dieses "gezielte Attentat" für den freiheitlichen Spitzenkandidaten Harald Vilimsky zu stimmen.

Nun wirft ihm die SPÖ-Abgeordnete Sabine Schatz in einer Aussendung vor, sich einer Analogie zum Wahlspruch der Schutzstaffel (SS), "Meine Ehre heißt Treue". Dieser fällt in Österreich unter das Verbotsgesetz.

Die SPÖ-Sprecherin für Gedenkkultur bezeichnet die Äußerung als "inakzeptables Schielen nach rechts". "Wir dürfen uns nicht an die rechtsextremen Rülpser, die das gesellschaftliche Klima vergiften, gewöhnen. Graf soll zurücktreten", so Schatz.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mal ehrlich am 21.05.2019 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch SPÖ . geht schon wieder los

    Ehre und Treue sind normale Worte liebe SPÖ. Wir können nicht alle Worte streichen, die je ein Nationalsozialist gesagt hat, sonst sprechen wir ab morgen kein Deutsch mehr

    einklappen einklappen
  • Kurt F. am 21.05.2019 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Krank

    Da einen Kontext herzustellen ist schon mehr als krank. Werden jetzt der Urlaub, die Kirchensteuer, der 1.Mai, die Autobahnen oder der Volkswagen auch als unliebsame Wörter deklariert? Bei der Steuer würde ich es ja noch verstehen.

  • stealth71 am 21.05.2019 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja, dass die SPÖ mit dem Wort Ehre

    Probleme hat, ist nicht wirklich was neues. Das haben sie schon seit Jahren aus ihrer Philosophie (Gedankengut wird man vermutlich auch nicht mehr schreiben dürfen) entfernt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Baldi am 23.05.2019 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    no future

    Die Roten versuchen mit allen Mitteln aus Ihrem traurigen Kellerdasein zu flüchten.Die derzeitige Personalbesetzung der SPÖ läßt für die Zukünft nichts Gutes erwarten.Ein Paar histerische Frauen die Regierung zu überlassen führt zum besten Wege,zu einer Bananenrepublik.

  • Nimmer Lang am 22.05.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht mit so Sprüchen

    Die SPÖ kann froh sein, dass das Niemand erst nimmt, ihren Spruch Hol dir, was dir zusteht und in die Tat umsetzt.

  • Fredl am 21.05.2019 22:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genossen

    Ehre und Treue wird genauso unter den Genossen (kommunistischer Begriff) verwendet. Wie kommen diese Menschen auf einmal drauf dass das mit den Neo-Narzismus zu tun hat?

  • Django am 21.05.2019 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Einzelfall

    Fängt ja schon wieder gut an, wieder mal ein einzelfall

  • Paul am 21.05.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hochzeit

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ist ja schon länger her, aber kommt bei der Hochzeit nicht auch Ehre und Treue vor?