Besuch in Inspektion

14. Februar 2018 09:50; Akt: 19.02.2018 13:44 Print

Türkis-Blau will 4.100 zusätzliche Polizisten

Kanzler Kurz, Vize Strache und Innenminister Kickl kündigten beim Besuch einer Wiener Polizeiinspektion eine Personalaufstockung bei der Exekutive an.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP), Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FP) und Innenminister Herbert Kickl (FP) bei ihrer Inspektion der Polizeidienststelle am Karlsplatz.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Betont freundschaftlich präsentierten sich Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP), Vize-Kanzler Heinz-Christian Strache (FP) und Innenminister Herbert Kickl (FP) bei ihrem gemeinsamen Besuch der Polizeidienststelle Kärntnertorpassage am Wiener Karlsplatz. Die Regierungsspitze nutzte die Inspektion der Polizeiwache, um für ihre Pläne für mehr Personal für die Exekutive zu werben. Einen entsprechenden Antrag dazu will die Regierung durch Innenminister Kickl im heutigen Ministerrat einbringen lassen.

2.100 neue Planstellen, 2.000 neue Ausbildungsstellen

Damit die Ausbildung eines Polizisten überhaupt erst in Angriff genommen werden kann, muss zunächst eine Planstelle geschaffen werden. Deshalb plane die Regierung die Schaffung von 2.000 neuen Ausbildungsplätzen und 2.100 Planstellen im Polizeibereich. Damit erfülle die Regierung ein Wahlversprechen der FPÖ, wie Heinz-Christian Strache betonte. Diese "Kompensation" sei auch unbedingt notwendig, um der Pensionierungswelle ab 2021 bei der Polizei wirksam entgegentreten zu können.

Bildungs- und Sicherheitsbereich sollen gefördert werden

Sowohl Kanzler Kurz als auch Vizekanzler Strache betonten, im Bereich der Sicherheit und der Bildungspolitik keine Einsparungen vornehmen zu wollen. Laut Innenminister Kickl verliefen die Verhandlungen zwischen den Koalitionspartnern rund um die Regierungsforderung nach mehr Polizei "im besten Einvernehmen". Dies sei früher öfters so nicht der Fall gewesen, so Kickl, der auch darin einen Beleg für eine "neue Art des Regierens" sehen will.

(Red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rogger am 14.02.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die mehr kosten!

    Also was uns diese Zuwanderer kosten ist ein Hit. Politiker haften für ihre Zuwanderer!

    einklappen einklappen
  • martin k. am 14.02.2018 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitsmaßnahme Jobs Jobs Jobs

    4.100 zusätzliche Polizisten---Gott sei dank,extrem wichtig habe auch solche extreme Angst und ja, das ist der Punkt eigentlich furchtbare Angst und ja, das ist ein weiterer Punkt Geld ist ja extrem viel da, anders gesehen ob man von der Arbeit oder vom Sport nach Hause kommt und es ist ein Polizist in der Nähe mit einer Ak-47 im Anschlag und ab 22 Uhr kommt eine Polizistin vorbei und bringt einen ins Bett, also zugegeben das hat schon was.

  • teer und federn am 15.02.2018 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    ich weiß ja nicht was so ein polizist

    im jahr kostet, ich rechne mal mit, vorsichtig, 50.000 flocken. das macht mindestens 200 millionen euro aus. brauchen wir ja nicht dringender für die schulen (pisa: österreich vorletzter). oder die arbeitslosen, die armen, die kranken, die behinderten.... polizisten erwirtschaften nichts, sie verursachen enorme kosten. die österreichische kriminalstatistik ist zu schön um sie herzuzeigen, würde die rechtsregierung diese veröffentlichen, niemand würde eine aufstockung wollen, die österreicher sind zu brav, verbrechen sind extrem zurückgegangen obwohl man ständig neue strafbestände erfindet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • teer und federn am 15.02.2018 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    ich weiß ja nicht was so ein polizist

    im jahr kostet, ich rechne mal mit, vorsichtig, 50.000 flocken. das macht mindestens 200 millionen euro aus. brauchen wir ja nicht dringender für die schulen (pisa: österreich vorletzter). oder die arbeitslosen, die armen, die kranken, die behinderten.... polizisten erwirtschaften nichts, sie verursachen enorme kosten. die österreichische kriminalstatistik ist zu schön um sie herzuzeigen, würde die rechtsregierung diese veröffentlichen, niemand würde eine aufstockung wollen, die österreicher sind zu brav, verbrechen sind extrem zurückgegangen obwohl man ständig neue strafbestände erfindet.

  • krass am 15.02.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Niveau unserer Polizisten

    Wie wird das werden? Polizisten, die mit Säbel auf dem Pferd sitzen, aber nicht sinnerfassend lesen und schreiben können! Gute Nacht Österreich! Fürchte eigentlich auch um die aufrichtige Gesinnung unserer zukünftigen Polizisten!

  • Ivankovic am 14.02.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte um intervention hc oder fpö!!!!

    Hallo Herr Kickel, bitte sinken sie dem Anforderungen. Mein Sohn er hatte den traum polizist zu werden und hat den Prüfung geschafft und hatte 930 Punkte, war Beste. Aber bei Arzt geflogen, weil seltene Gendesfekt. Zertifizierung von toparzt, der gesagt hat, der defekt, kat kein Einfluss auf geistige oder körerich gesundheit hat nix gebracht. Poliziearzt sagen, zu gefährlich,weil desfekt könnte zu erkrankung führen. er solle lieber lkw fahrer werden. Mein sohn war am boden zerstört. beitte herr Kickel. Wir wählen seid 20 Jahre Fpö!!!!

    • Froschkönigin am 14.02.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

      @ Ivankovic

      ...dann alles Gute für den Sohn!

    • Mimi am 15.02.2018 06:31 Report Diesen Beitrag melden

      Na gehts noch

      Intervenieren Sie gerade bei Kickel? Die FPÖ ist doch gegen die Freunderlwirtschaft?

    • teer und federn am 19.02.2018 05:07 Report Diesen Beitrag melden

      ich würde ihrem sohn raten

      etwas anständiges zu studieren, etwas wofür man sich nicht schämen muß. alles gute für ihren sohn.

    einklappen einklappen
  • martin k. am 14.02.2018 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitsmaßnahme Jobs Jobs Jobs

    4.100 zusätzliche Polizisten---Gott sei dank,extrem wichtig habe auch solche extreme Angst und ja, das ist der Punkt eigentlich furchtbare Angst und ja, das ist ein weiterer Punkt Geld ist ja extrem viel da, anders gesehen ob man von der Arbeit oder vom Sport nach Hause kommt und es ist ein Polizist in der Nähe mit einer Ak-47 im Anschlag und ab 22 Uhr kommt eine Polizistin vorbei und bringt einen ins Bett, also zugegeben das hat schon was.

  • Rogger am 14.02.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die mehr kosten!

    Also was uns diese Zuwanderer kosten ist ein Hit. Politiker haften für ihre Zuwanderer!

    • teer und federn am 15.02.2018 19:56 Report Diesen Beitrag melden

      was kosten uns denn die zuwanderer?

      die unnötigen 4000 polizisten sind nicht für die "zuwanderer" gedacht, sondern zum niederhalten von aufständen zu denen es kommen wird wenn die rechtsrechte extremregierung ihre "arbeitsmarktpolitik" umsetzt und sich die von den rechten verratenen hackler auf die straße begeben werden. die "flüchtlinge" sind nur der vorwand. die kriminalitätsstatistik sieht übrigens sehr schön aus, zu schön für die rechten zündler.

    einklappen einklappen