Formel-1-Finale

26. November 2017 14:41; Akt: 26.11.2017 16:11 Print

Bottas ist Wüstenkönig, Vettel holt den "Vize-Titel"

Zielflagge für die Formel-1-Saison! Valtteri Bottas gewinnt das Finale in Abu Dhabi – aber Sebastian Vettel sichert sich den Vize-Weltmeister-Titel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Formel-1-Saison 2017 ist Geschichte! Im Flutlicht-Spektakel in der Wüste von Abu Dhabi holte Valtteri Bottas den letzten Sieg des Jahres. Im Kampf um den Vize-Weltmeistertitel behielt aber Ferrari-Star Sebastian Vettel die Oberhand – obwohl er sich hinter Bottas auch Weltmeister Lewis Hamilton geschlagen geben musste.

Vettel unter Druck

Vor dem Start war klar: Vettel lag in der WM zwar hinter Lewis Hamilton auf Platz zwei, aber der Teamkollege des Weltmeisters lag nur 22 Zähler hinter dem Ferrari-Star auf Rang drei. Sprich: Ein Ausfall des Deutschen und ein Sieg von Bottas, und für Mercedes wäre der WM-Triumph nach dem Konstrukteurstitel und Platz eins in der Fahrerwertung perfekt gewesen.

Ferrari-Star bleibt cool

Doch Vettel ließ nichts anbrennen. Zwar zogen Bottas und Hamilton an der Spitze davon, doch Vettel setzte sich auf Platz drei und hielt die Position bis zum Ende des Rennens. Sein großer Rivale unterstütze den Ferrari-Star sogar – Hamilton gönnte Bottas nicht den Sieg, attackierte den Finnen gnadenlos. Doch Bottas zeigte seine ganze Klasse, verteidigte Platz eins souverän. Für den großen Umschwung auf den letzten Metern reichte es aus der Sicht des 28-Jährigen allerdings nicht. Somit bleiben Ferrari zwei "Vize-Titel" – Platz zwei in der Konstrukteurs-Wertung und Rang zwei von Sebastian Vettel in der Fahrer-WM.

Bottas trotzdem zufrieden

"Es ist ein wirklich wichtiger Sieg für mich, nachdem ich einen schwierigen Start in die zweite Saisonhälfte hatte", freute sich Bottas trotzdem. "Wir haben hart an allen Problemen gearbeitet und sind besser und besser geworden. Ich könnte nicht glücklicher sein, die Saison so zu beenden. Glückwunsch an Lewis zum Titel und Glückwunsch an Sebastian zum zweiten Platz in der Meisterschaft."

Ausfall und Karriere-Aus

Für Red Bull verlief das Rennen nicht ganz nach Wunsch. Daniel Ricciardo musste seinen Boliden mit Hydraulik-Problemen in der 21. Runde abstellen. "Jetzt bin ich mal im Urlaubsmodus", nahm er es gelassen. Max Verstappen beendete das Rennen hinter dem Ferrari von Kimi Räikkönen auf Rang fünf. Zu Ende ist auch die Karriere von Felipe Massa. Der brasilianische Williams-Pilot rollte als Zehnter zum letzten Mal in der PS-Königsklasse über die Ziellinie.

Verwirrung nach dem Ziel

Am Ende sorgten die Mercedes-Piloten und Massa noch für Verwirrung: Entgegen des Protokolls fuhren die Boliden nicht nach der Ehrenrunde in die Box, sondern legten noch "Donuts" auf der Zielgeraden hin. Ein Augen- und Ohrenschmaus für die PS-Fans – und ein großer Spaß für Legende Massa und die Dominatoren der Saison, die sich ausgiebig feiern ließen.

Zum Schluss noch ein kleiner Ausblick auf 2018: Die Formel 1 hat ein neues Logo. Hier die ersten Bilder – die uns kommende Saison noch ausgiebig begleiten werden:



(gr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.