Formel-1-Weltmeister

13. November 2017 11:17; Akt: 13.11.2017 20:46 Print

Hamilton trotzt Gangstern: "Wir bleiben in Brasilien!"

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton lässt sich von den Überfällen beim Rennen in Brasilien nicht schrecken. Den Gangstern droht er: "Wir bleiben!"

Grand Prix von Sao Paulo – die Highlights
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Formel-1-Gastspiel in Sao Paulo stand nicht nur im Zeichen des Motorsports. "Es sieht aus wie in einem Bürgerkrieg", meinte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Stimmt. Denn der Grand Prix wurde von drei Überfällen überschattet. Erst wurden Mercedes-Mechaniker bedroht und ausgeraubt, dann wurde ein Fahrzeug der FIA überfallen, und ein Kleinbus des Sauber-Teams konnte nach einem Rammstoß knapp entkommen. Die Motorsport-Königsklasse will sich aber dem Terror der Gangster nicht beugen.

Hamilton für Brasilien

Grundsätzlich könnten die Formel-1-Bosse das Rennen nach dem massiven Sicherheitsproblemen aus dem Kalender streichen. Auch Weltmeister Lewis Hamilton meint: "Es gibt keine Entschuldigungen mehr, die Formel 1 und die Teams müssen etwas tun." Damit meint der Brite aber nicht den Abschied aus Brasilien. "Ich liebe es, hier zu fahren. Die Fans machen so einen Lärm, das sorgt für eine großartige Stimmung. Ich denke, wir sollten definitiv weiter hier Rennen fahren."

Starke Aufholjagd

Natürlich hat Hamilton das Rennen gefallen. Vom letzten Platz raste der Champion auf Platz vier, verpasste das Stockerl nur knapp. "Ich hätte sogar gewinnen können", ist er überzeugt. "Am Ende habe ich versucht, mir den dritten Platz zu holen, aber mir gingen die Reifen aus." Der Mercedes-Star erinnert sich an seine Jugend: "Es war wie früher in meinen alten Kart-Tagen, in den ersten ein oder zwei Jahren musste ich weit hinten starten. Die Aufholjagd hat Spaß gemacht. Ich habe den Kampf genossen. Das zeigt hoffentlich allen, dass die Flamme in meinem Herzen noch lodert und es auch für sehr viele weitere Rennen noch so sein wird."


Das könnte Sie auch interessieren:

(gr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.