Im Gasometer

19. Dezember 2017 12:32; Akt: 19.12.2017 13:20 Print

Scooter gastieren Ende Februar in Wien

Seit 25 Jahren halten Scooter die Fahnen des deutschen Techno hoch. Am 20. Februar spielen sie im Gasometer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutschen Techno-Legenden feiern Jubiläum. Ihre große "Wild & Wicked - The 25th Anniversary Year"-Tour führt sie dabei auch ins Wiener Gasometer. Die Stehplätze sind längst ausverkauft, die letzten Sitzplatztickets gibt es HIER.

Wenn Hans Peter Geerdes (alias H.P. Baxxter), Michael Simon und Phil Speiser die Bühne entern, ist Party angesagt. Nicht selten finden sich dabei neben "echten" Fans auch begeisterungsfähige Schaulustige im Publikum. Anders gesagt: Scooter locken mitunter Zuhörer aus der "Das können die unmöglich ernst meinen!"-Fraktion an.

Was im Moshpit anderer Bands für Stimmungstiefs und Reibereien sorgen könnte, verwandelt das deutsche Trio in Wohlgefallen. Jeder wird zum Mitfeiern eingeladen, und spätestens bei "Hyper Hyper" liegen sich Hardcore-Fans und Zaungäste grölend in den Armen.

Save the Date:
Dienstag, 20. Februar 2018, 20 Uhr
Gasometer Wien


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Günther Prien am 19.12.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Man nennt

    den Kerl nicht "Sänger" sondern "Schreier"...

  • Manuela am 19.12.2017 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt Scooter

    Ich bin kein Fan ihrer Musik, aber für die Krim-Aktion gebührt ihnen Respekt. Die Burschen haben Eier und stellen sich auch mal gegen den Mainstream, nicht so wie die Regimepunks von den Toten Hosen oder Kraftklub.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manuela am 19.12.2017 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt Scooter

    Ich bin kein Fan ihrer Musik, aber für die Krim-Aktion gebührt ihnen Respekt. Die Burschen haben Eier und stellen sich auch mal gegen den Mainstream, nicht so wie die Regimepunks von den Toten Hosen oder Kraftklub.

  • Günther Prien am 19.12.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Man nennt

    den Kerl nicht "Sänger" sondern "Schreier"...