News zum Sequel

17. Juli 2017 09:49; Akt: 17.07.2017 10:13 Print

"Ralph reichts 2" vereint Disney-Royals & Star Wars

Mit Stormtroopern als Geleitschutz treten zehn berühmte Disney-Prinzessinnen in dem Animtationsfilm auf - und das mit ihren Originalstimmen!

Vanellope und Ralph (Bild: Disney)

Vanellope und Ralph (Bild: Disney)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In "Ralph reichts" (2012) avancierte ein grobschlächtiger Game-Bösewicht zum Helden der Herzen. Die Fortsetzung der Komödie soll demnächst für das ultimative Animationsfilm-Crossover sorgen: Im Rahmen der D23 Expo in Kalifornien (via "Digital Spy") wurden am 14. Juli sensationelle neue Details zum Plot von "Ralph Breaks the Internet" enthüllt.

Im Sequel geht das Arcade-Videospiel "Sugar Rush" kaputt, in dem Ralphs (John C. Reilly) Freundin Vanellope von Schweetz's (Sarah Silverman) zuhause ist. Die beiden machen sich in den endlosen Weiten des World Wide Web auf die Suche nach Ersatzteilen, um "Sugar Rush" zu retten und treffen auf den weiblichen Algorithmus YESSS (Taraji P. Henson, "Hidden Figures"). Der führt sie auf die Website "OhMyDisney.com", wo Vanellope sich mit einigen berühmten Zeichentrick-Prinzessinnen anfreundet.


Bemerkenswert daran: Sämtliche Disney-Royals werden von den Schauspielerinnen gesprochen, die sie auch in den Animationsfilmen synchronisiert hatten. Es gibt ein Wiedersehen und -hören mit Ariel (Jodi Benson), Mulan (Ming-Na Wen), Elsa und Anna (Idina Menzel und Kristen Bell), Belle (Paige O'Hara), Jasmine (Linda Larkin), Pocahontas (Irene Bedard), Tiana (Anika Noni Rose), Rapunzel (Mandy Moore) und Merida (Kelly MacDonald). Als Security-Personal stehen den Prinzessinnen Stormtrooper aus "Star Wars" zur Seite.

Der vorläufige deutsche Titel des Animations-Sequels lautet "Ralph reichts 2 - Webcrasher: Chaos im Netz". Der Film startet im Jänner 2019 in den österreichischen Kinos.

(lfd)

>