Mit 89 Jahren

17. Juli 2017 07:34; Akt: 17.07.2017 07:37 Print

Oscarpreisträger Martin Landau ist tot

Trauer um US-Schauspieler Martin Landau. Der Oscarpreisträger ist am Samstag (15.7.) im Alter von 89 Jahren unerwartet verstorben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schauspieler Martin Landau ist tot. Die traurige Nachricht bestätigte ein Sprecher des 89-Jährigen. Landau sei am Samstag "nach unerwarteten Komplikationen" in einem Krankenhaus in Los Angeles verstorben.

Landau wurde 1928 in New York geboren, arbeitete eine Zeit lang als Karikaturist bei der "New York Daily", bevor er im Alter von 22 Jahren seine Schauspielkarriere startete. Bekanntheit erlangte der US-Mime 1966 mit seiner Rolle in der TV-Serie "Kobra, übernehmen Sie", in der er den Agenten Rollin Hand verkörperte.

Erste Ende der 80er-Jahre konnte Landau wieder an seinen Erfolg anknüpfen. Für seine Rolle in Francis Ford Coppolas Film "Tucker" wurde er erstmals für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. 1990 folgte für Woody Allens "Verbrechen und andere Kleinigkeiten" die nächste Nominierung.

Mit der dritten Nominierung kam die Auszeichnung: Für seine Rolle des Bela Lugosi in "Ed Wood" von Regisseur Tim Burton wurde Landau zum besten Nebendarsteller gekürt.

Der Filmstar stand zuletzt 2015 für "Remember" vor der Kamera. Er hinterlässt seine Ex-Ehefrau Barbara Bain, von der er sich 1993 scheiden ließ, und zwei Töchter.




(ek)

Themen
>