Freunde fürs Leben

06. Dezember 2018 09:27; Akt: 07.12.2018 06:49 Print

Sie wird jeden Tag von Krähen beschenkt

Seit mehreren Jahren füttert die kleine Gabi aus Washington fleißig die Vögel im Garten ihrer Familie. Dafür wird sie von den Tieren reich beschenkt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die mittlerweile zehnjährige Gabi aus Portage Bay nahe Seattle im US-Bundesstaat Washington liebt den Garten ihrer Familie. Speziell die Krähen, die darin leben, haben es ihr angetan.

Ihre Mutter Lisa M. beobachtete, wie Gabi schon als kleines Kind nach der Schule jeweils einen Teil ihres Pausenbrotes, das sie extra aufgespart hatte, den Krähen gab.

Damit ihre Tochter nicht mehr die Hälfte ihres Sandwiches hergeben musste, kaufte Lisa Nüsse, die die Gabi den Vögeln geben konnte. "Auch das Trinkwasser im Becken wechseln wir jetzt regelmäßig aus", erzählt die Mutter.

Mit diesem Ritual fing das Beschenken der Vögel an.
Im leeren Nüsse-Behälter hinterlassen die Krähen Ohrringe, Schrauben, kleine Kunstperlen und sonstiges Allerlei als Dank.

Aber nicht alle Gaben sind kinderfreundlich. Auch tote Mäuse und Krabben haben die Vögel schon angeschleppt. Die hat die Mutter aber jeweils versteckt, bevor Gabi sie sah.

Den Nachbarn schmeckte dies aber überhaupt nicht. Wie der TV-Sender "KIRO7" berichtet (siehe Video oben), haben diese bereits im April 2015 versucht, Gabi am Füttern der Vögel zu hindern – und ihre Eltern angezeigt. Der Fall landete vor Gericht.

Mehr als ein Jahr später konnten sich die Streitparteien außergerichtlich einigen: Bis 2024 darf Gabi ihren gefiederten Freunden jeden Tag nur noch 113 Gramm Futter geben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(gss)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Epi am 06.12.2018 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Geschichte

    Schön auch einmal so eine Geschichte, neben all dem täglichen Müll, zu erfahren!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Epi am 06.12.2018 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Geschichte

    Schön auch einmal so eine Geschichte, neben all dem täglichen Müll, zu erfahren!