"Danke!"

11. Oktober 2018 11:10; Akt: 13.10.2018 09:49 Print

App buchte Kundin 8,5 Milliarden Euro ab

Beim Blick auf den Kontostand wird man öfters überrascht. Besonders, wenn man plötzlich mit mehr als acht Milliarden Euro im Minus ist.

Video: Glomex

Zum Thema
Fehler gesehen?

Geht sich der nächste Online-Einkauf noch aus, oder sollte man lieber ein wenig sparen? Schnell ein Griff zum Handy, um das Konto zu Checken. Sicher ist sicher.

Umfrage
Wurde Ihnen schon einmal zu viel Geld abgebucht?

Dasselbe tat auch Angelika Rouyer aus Bayern. In ihrem Fall war Sparen definitiv angesagt. Denn ihr wurden gerade 8.590.000.000,42 Euro vom Konto abgebucht. Also über 8,5 Milliarden Euro - und 42 Cent!

Hoffentlich keine Überziehungszinsen

Eingezogen wurde ihr das Geld von der Supermarktkette REWE. Die hinzugefügte Anmerkung: "REWE sagt Danke". Nur ein "Bitte" kam der Dame eher nicht über die Lippen. Denn klarerweise konnte sie sich nicht daran erinnern, bei ihrem letzten Einkauf über acht Milliarden Euro gezahlt zu haben.

Gegenüber dem Onlineportal "BGLand24.de" erklärte Rouyer, dass sie gar nicht bei REWE einkaufen war. Die Supermarktkette wusste zudem nichts über die Abbuchung. Erst nach einem Anruf bei ihrer Bank konnte die Sache geklärt werden. Der Grund: Die Kundin nutzte eine veraltete Version der App. Aus diesem Grund wurde ihr lediglich ein Fehler angezeigt. Abgebucht wurde ihr nie etwas.

Der Schock saß klarerweise trotzdem tief. Die Bank entschuldigte sich im Anschluss mit einem Blumenstrauß bei Frau Rouyer.

Auf Facebook forderten die User jedoch mehr: "Dir sollten ein Prozent Schmerzensgeld zustehen." Ein weiterer gibt mit einem Zwinkern zu bedenken: "Da kann man nur hoffen, dass die Bank nicht irrtümlicherweise noch Überziehungszinsen berechnet."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Abgezockter am 11.10.2018 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Und was alles passieren kann,

    wenn es kein Bargeld mehr geben sollte, kann man sich vorstellen. Wir als Sklaven der Banken. Ein Stromausfall oder im Computersystem und NIEMAND kann sich die notwendigsten Lebensmittel oder Sprit kaufen. Daher: BARGELD rules

    einklappen einklappen
  • Darius am 11.10.2018 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Denkbar, Besorgniserregend

    Was nicht alles möglich ist. Enen solchen Krefit bekommen wohl eher nur Konzerne aber keine Einzelperson. Wenn das durch einen Softwarefahler so einfach ist, werden sich Hacker aber dran machen soetwas für sich selbst zu nutzen. Nur halt in umgekehrte Richtung. Nämlich in die eigene Tasche.

    einklappen einklappen
  • Der Leser am 11.10.2018 16:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein netter Rahmen

    Ich muss mal mit meiner Bank reden. Kaum bin ich 1 Cent im Minus wird nichts mehr bezahlt

Die neuesten Leser-Kommentare

  • isabell am 14.10.2018 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    das kann aber

    nicht sein weil so einen überziehungsrahmen hat man nicht das kann nicht sein das so eine summe vom konto abgebucht wurde

  • inkarex am 13.10.2018 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    Komisar

    Fake News! Kein Mensch der Welt der soviel Geld hat, hat es nicht auf einen Konto und schon gar nicht auf einen Konto mit einfachen Bankomat zugang. Wie Dumm werden die Leute gehalten. Traurig wenn jemand sowas glaubt

  • Knut Randauch am 13.10.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die sollen einmal versuchen,

    von meinem Konto 8.5 Mrd. abzubuchen! Die würden sich wundern! Aus einem Kübel, wo nur ein paar Tropfen drin sind, kann man keine 10 l rausleeren.

  • Erna am 11.10.2018 23:58 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Bargeld

    Mit Bargeld bezahlen und soetwas kann dann nicht passieren. Bargeld abschaffen wollen nur Diejenigen welche bis auf den letzten Cent alles kontollieren wollen. Damit die Kellnerin, welche sowieso unterbezahlt arbeitet, den letzten Trinkgeld Cent auch noch versteuern muss und auf anderen Seiten wird das Geld mit" Schaufeln zum Fenster hinausgeworfen". Der Mensch ist schon fast total überwacht, das Bargeld abschaffen wäre eine der letzten kleinen Freiheiten die den Menschen weggenommen werden würden. Eine völlige Trottelei !!!

  • Alexander Vantis am 11.10.2018 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schlagzeile

    Wenn bei der Kundin in der App der Betrag einfach falsch angezeigt wurde, warum nochmal lautet eure Schlagzeile, dass REWE etwas abgebucht hat? Ihr widersprecht euch doch selbst im eigenen Artikel, schaut so ordentlicher neutraler Journalismus aus?

    • Renate am 11.10.2018 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alexander Vantis

      dachte genau das selbe

    • Jugo Brat am 12.10.2018 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alexander Vantis

      Tja, das ist HEUTE eben der Qualitätsjournalismus, von dem man so viel hört :)

    einklappen einklappen