Attacke vor deutschem Kaufhaus

14. Januar 2018 15:03; Akt: 17.01.2018 12:04 Print

Teenies fordern von Paar "Respekt" mit Messer ein

Die drei Teenager aus Syrien forderten Vortritt und Respekt von einem Ehepaar in Cottbus. Als sie diesen nicht bekamen, zückten sie ein Messer und griffen an.

Blick auf das Blechen Carré in Cottbus mit seiner historischen Fassade der Carl Blechen-Grundschule. (Bild: Wikimedia Commons/Lobedan, CC-BY-SA 4.0)

Blick auf das Blechen Carré in Cottbus mit seiner historischen Fassade der Carl Blechen-Grundschule. (Bild: Wikimedia Commons/Lobedan, CC-BY-SA 4.0)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein unfassbarer Zwischenfall schockte am Freitag die Bewohner der deutschen Stadt Cottbus (Brandenburg) – ein Ehepaar war von einem jugendlichen Trio grundlos mit einem Messer attackiert worden – das meldet die Polizei Brandenburg in einer Aussendung.

Update, 17. Jänner 2018: Teenie muss nach "Respekt"-Angriff die Stadt verlassen

Kurz nach 16 Uhr wollte ein 51-jähriger Einheimischer mit seiner Ehefrau (43) das bekannte Einkaufszentrum Blechen-Carré auf der Karl-Liebknecht-Straße betreten, als es zu dem Vorfall kam.

Drei syrische Jugendliche (14, 15 und 17) hätten den Vortritt verlangt, berichtet Polizeisprecherin Ines Filohn. Zudem sollte ihnen die 43-Jährige Respekt zollen. Als die Frau dies ablehnte, hätten die Jugendlichen den Ehemann angegriffen.

Zwei der Jugendlichen stürzten sich auf den Deutschen und versuchten ihn zu Fall zu bringen. Der Dritte im Bunde zog derweil ein Messer. Zu diesem Zeitpunkt griff ein beherzter Passant ein und kam dem Mann zur Hilfe. In der Zwischenzeit verständigte Mitarbeiter des Wachschutzes ergriffen die drei Tatverdächtigen und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

"Der Rechtsstaat muss schnell Zähne zeigen"

"Es ist abscheulich und für uns als Stadt als auch für den Rechtsstaat nicht hinnehmbar, was sich in den ersten Januartagen in Cottbus abspielt. Gewalt ist keine Art, Konflikte anzuheizen oder zu lösen. Mein Bedauern und Mitgefühl gilt den Geschädigten, denen ich baldige Genesung wünsche und hoffe, dass sie diese Erlebnisse verarbeiten können", wettert der entsetzte Oberbürgermeister der Stadt, Holger Kelch.

"Der Rechtsstaat muss schnell Zähne zeigen, auch wenn manche Verfahren mühsam und langwierig sein können", fordert Kelch: "Wenn wir für Vormundschaften zuständig sind, werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um den Jugendlichen klar zu machen, welche Grundwerte und Regeln in Deutschland und in Cottbus gelten und dass sie sich an diese zu halten haben. Wir werden zudem mit den Eltern Kontakt aufnehmen, um deutlich zu machen, dass das Verhalten ihrer Kinder nicht ohne Konsequenzen bleibt".

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Der Jüngste des brutalen Trios ist der Polizei bereits als gewalttätig bekannt. Gegen alle drei wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Sie wurden wieder in Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

Der Oberbürgermeister hofft nun, ebenso wie die Polizei, dass sich der beherzt eingreifenden Passanten melden und als Zeuge zur Verfügung zu stellen wird. Die Ermittler konnten unterdessen einige weitere Zeugen ausforschen und Videoaufzeichnungen, sowie das Messer sicherstellen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(rcp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 14.01.2018 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Respekt muss immer verdient werden. Eine Lektion, welche diese Jugendlichen offenbar noch nicht gelernt haben. Gleichzeitig zeigen sie auch, dass sie selbst keinen Respekt haben. Sie gehören unverzüglich abgeschoben. Diverse Antirassismus Organisationen sagen dazu nie etwas und schweigen sich aus...

    einklappen einklappen
  • Eingeschleppte am 14.01.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Banden

    Wieso Teenies (Verniedlichung der Tatsachen) - das sind junge Bandenkriminelle!!

    einklappen einklappen
  • Fini am 14.01.2018 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Attacke

    Wo doch die Kriminalität sinkt! Das reden sie uns ständig ein! Sofort samt Familie nach hause!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Groer am 17.01.2018 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Ist ja wie in der Kirche

    Ermahnung und Versetzen. Und das Spiel fängt von vorne an.

  • Peter Lüdin am 17.01.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ein...

    Glück für die osteuropäischen Staaten, dass die angeblichen "Flüchtlinge" aufgrund der mickrigen Sozialhilfegelder nur gen Westen wollen.

  • Erich am 17.01.2018 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Syrien Aufbauen

    Der Krieg ist zu Ende,ciao.

  • emmi33 am 17.01.2018 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Respekt

    das ist unfaßbar und unglaublich

  • Lothar Müller am 15.01.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Frauen wollen nur schöne Sachen hören

    gerade Frauen wollen nicht, daß man über Politik redet und ich als Ehemann habe den größten Ärger, wenn ich nur ein Wort über solche Fälle verliere. Also: wo ist das Problem. Ich würde mich nicht einmischen. Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied

    • Frauen Versteher am 15.01.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

      schön anziehen.. hören eher weniger..

      So wie sich das liest... Lassen Sie sich lieber scheiden... sonst sind Sie eines Tages wegen Unterlassener Hilfeleistung dran ;)

    • ray becker am 17.01.2018 12:26 Report Diesen Beitrag melden

      so schauts aus

      genau, und sie haben aus diesem grund vollstes Verständnis wenn sie in solche Situation geraten dass ihnen niemand hilft. wenn die typen dann mit ihrer frau fertig sind bieten sie ihnen noch zur Stärkung ein Elektrolyt und einen marsriegel an nach der Anstrengung.

    einklappen einklappen