Notstand ausgerufen

15. Mai 2019 11:23; Akt: 15.05.2019 11:39 Print

Hochwasser in Bosnien – Bub wird vermisst

Seit dem Wochenende regnet es in vielen Regionen von Bosnien und Herzegowina und in Kroatien. Ein Bub ist in einen Sturzbach gefallen und wird seither vermisst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag ist im bosnischen Begov Han, einer Siedlung in der Gemeinde Zepce, ein Bub (7) in einen Sturzbach gefallen und wurde von den Fluten mitgerissen. Die Mutter versuchte ihren Sohn zu retten – vergebens. Sie selbst wurde Berichten zufolge bewusstlos in einen Krankenhaus eingeliefert.

Von dem Kind fehlt seither jede Spur. Die Einsatzkräfte suchen auf Hochtouren nach dem Verunglückten. Die Wettersituation ist seit den seit Sonntag andauernden Regenfällen äußerst angespannt.

Notstand ausgerufen

In mehreren bosnischen Städten wurde wegen der Überschwemmungen der Notstand ausgerufen. Vom Hochwasser betroffene Gebiete mussten evakuiert werden.

In den Regionen rund um Prijedor, Banja Luka, Bihac und Doboj sind laut Angaben der Behörden Flüsse über die Ufer getreten und haben mehrere hundert Häuser sowie hunderte Hektar landwirtschaftliche Flächen überflutet. Auch mehrere Straßen waren wegen des Hochwassers bzw. wegen der Gefahr von Erdrutschen nicht befahrbar.

Leichte Entspannung in Sicht

Am Mittwoch soll sich die Wetterlage ein wenig entspannen. Laut dem meteorologischen Institut der Teilrepublik Srpska ist zwar mit weiteren Regenfällen zu rechnen, allerdings nicht mehr so stark wie zuvor. "Die Gefahr ist nicht vorüber und ich rufe die Einwohner auf, den Weisungen der Behörden Folge zu leisten, ohne in Panik zu geraten", erklärte der Regierungschef der bosnischen Teilrepublik Srpska, Radovan Viskovic, angesichts der Situation.

Hochwasser im Nachbarland Kroatien

In Kroatien gibt es ebenfalls Überschwemmungen. Am schlimmsten sei die Lage in Kostajnica an der Grenze zu Bosnien. Ein Teil der Stadt sei von der Strom- und Trinkwasserverorgung abgeschnitten. Ähnlich sieht es im zentralkroatischen Karlovac aus, wo ein Campingplatz überschwemmt wurde. Den Berichten zufolge mussten acht Touristen von der Feuerwehr gerettet werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: