Eurofighter abgestürzt

25. Juni 2019 12:29; Akt: 25.06.2019 13:45 Print

Suche nach Ursache für tödlichen Kampfjet-Crash

Zwei deutsche Eurofighter stürzten nach einer Kollision in der Luft ab. Einer der Piloten starb. Nun wird nach der Ursache des Unfalls gesucht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen Tag nach dem tödlichen Absturz zweier Eurofighter-Kampfjets der deutschen Luftwaffe geht die Suche nach Trümmerteilen weiter. Auch die Untersuchungen zur Ursache der Kollision und der Abstürze, den einer der beiden Piloten nicht überlebte, sind in vollem Gange.

Die Bundeswehr übernahm dazu die Ermittlungen. Dazu gehöre auch die Auswertung der Flugdatenschreiber beider Maschinen, wie ein Sprecher der Luftwaffe bestätigte. Zum zeitlichen Ablauf der Bergung machte er keine Angaben.

Die Leitung der Untersuchung liegt beim General Flugsicherheit, das ist eine eigene Abteilung im Luftfahrtamt der Bundeswehr. Zuvor lagen die Ermittlungen zunächst bei der Bundespolizei und der zivilen Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, die im Geschäftsbereich des Bundesverkehrsministeriums liegt.

Zu dem genauen Zustand des Überlebenden und seinen Aussagen zum Unglückshergang machte die Luftwaffe keine Angaben. Dem Mann gehe es den Umständen entsprechend, hieß es am Montagabend. Er liege im Krankenhaus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(hos)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: