Protest einer Iranerin

15. April 2019 11:41; Akt: 15.04.2019 13:36 Print

Iranerin zieht Schleier aus – ein Jahr Haft

Die Iranerin Vida Movahedi zog auf dem Revolutionsplatz in der Hauptstadt Teheran ihren Hidschab aus – und wurde nun zu einem Jahr Haft verurteilt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Iranerin ist in ihrer Heimat zu einem Jahr Haft verurteilt worden, weil sie gegen die Kopftuchpflicht protestiert hatte. Sie sei unter anderem der "Anstiftung zu Ausschweifungen" schuldig gesprochen worden, sagte ihr Anwalt am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

Das Urteil gegen Vida Movahedi fiel demnach bereits im März. Die Frau war im Oktober 2018 festgenommen worden, als sie auf dem Revolutionsplatz in der Hauptstadt Teheran ihren Hidschab ausgezogen hatte.

Bereits im Dezember 2017 hatte sie in der Öffentlichkeit ihren Hidschab ausgezogen – eine Geste des Protestes, die später von Frauen in mehreren Städten nachgeahmt wurde.

Ein Symbol der Unterdrückung

Die nach der Islamischen Revolution 1979 im Iran eingeführte Kleiderordnung verbietet es Frauen, ohne Kopftuch in die Öffentlichkeit zu gehen. Das Kopftuchgebot gilt vielen als Symbol der Unterdrückung der Frau im Iran. Konservative sehen das Kopftuch dagegen als zentralen Ausdruck der islamischen Gesellschaftsordnung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(afp)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pet1122 am 15.04.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    noch nicht ideologisch verblendet

    es sollten viel mehr Frauen mitmachen, sie können schließlich nicht alle einsperren (das wären ja Millionen)

    einklappen einklappen
  • Joe heute am 15.04.2019 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    in...

    solche Länder darf man sich nicht mehr Wundern. die Unterdrückung der Frauen steht bei denen ganz oben.

  • Bürger am 15.04.2019 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen an die Macht

    Ich sag nur 21. Jahrhundert denn mulas gehts doch nur darum ihre Macht nicht zu verlieren.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mister am 15.04.2019 23:36 Report Diesen Beitrag melden

    @Bürger

    Wenn sie schon das 21. Jahrhundert erwähnen,was halten sie den von Rechtsextremisten? Das sind Leute die selbst im 21. Jahrhundert nicht in der lage sind normal mit anderen Menschen zusammenzuleben egal welcher Nationalität oder Religion.

    • SchrumpKopp am 16.04.2019 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mister

      Es gibt keine Rechtsextremisten.. so wie sie es darstellen.. es gibt normale Menschen die sich gegen solche Zustände wehren.. Islamisierung Unterdrückung usw und das soll extrem sein? Dieses ständige Geheule soll nur von den Untaten der anderen ablenken oder ist reine Wichtigtuerei..

    • Censorship am 16.04.2019 15:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Mister

      Was halten sie von linken Extremisten? Menschen, die immer noch einem gescheiterten Sozialversuch nachtrauern, welcher unzähligen Millionen Menschen das Leben kostete? Die andere Menschen hassen, weil die mehr Geld haben, die Religion als Opium des Volkes bezeichnen... Bestes Beispiel, die ANTIFA... Angeblich "anti faschistisch", jedoch agiert sie selbst, wie die SA zu ihren schlimmsten Zeiten... Unterm Strich gibt es keinen nennenswerten Unterschied zwischen rechten, linken, religiösen Extremisten....

    einklappen einklappen
  • Mortaza am 15.04.2019 23:26 Report Diesen Beitrag melden

    ZWANG

    Ein Land zwingt man um anzuziehen und anderes um auszuziehen. Manche Gesetze greift die privat Sachen zu. Kann man nix machen

  • Monika am 15.04.2019 17:55 Report Diesen Beitrag melden

    Brave New World?

    Verkehrte Welt. Im Iran trotzen Frauen dem Diktat von übereifrigen Sittenwächtern und bei uns tragen manche sozusagen als Fleissaufgabe Stoffsäcke um ihr Anderssein hervorzuheben. Vielleicht haben sie aucj npch nicht begriffen, dass eine Frau Partnerin ist und nicht unmündig und abhängig.

    • Jelena am 15.04.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

      stimmt eine Verkehrte Welt

      ja das ist der Witz, in Iran wollen die Frauen frei sein und hier in wollen bestimmte Frauen rechte: Um sich zu versklaven, indem sie, sich einhüllen! Es wahrlich eine Verkehrte Welt, oder so gewollt das es normal ist, wenn Frauen sich verstecken, dem Mann gefügig sind, eben Sklavinnen in einer Modernen Welt im 21.JH.

    • Eli am 15.04.2019 21:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Jelena

      Sie wissen aber schon, dass es viele freiwillig machen?! Und was spricht dagegen? Manche haben Piercings im Gesicht, Tatoos, diese komischen Ringe am Ohr vieles vieles mehr. Also ist es egal wer was für eine Bekleidung trägt. Und zur Info, viele dieser bedeckten Frauen haben zh die Hosen an ;-) Die werden nicht unterdrückt.

    • Gerhard am 16.04.2019 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Monika

      Stimmt.. vielleicht sollten alle die sich hier so an ihrem Stofffetzen so sehr laben einen Umzug in den Iran in Erwägung ziehen.. bei dauerhafter Ausreise würde ich sogar 5000 Euro Startkapital zuschießen..

    • Book am 16.04.2019 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eli

      Sagte Eli mit dem blauen Auge nachdem ihr Patriarch nicht mit der Temperatur des Bieres zufrieden war....

    • Censorship am 16.04.2019 15:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Eli

      Sie wissen schon, dass alle von jenen, welche es "freiwillig" machen, abgerichtet sind, wie Hunde, um die Insignien des Frauenhass, "freiwillig" zu tragen.... Wer für die Verhüllung ist, ist GEGEN Frauenrechte, generell gegen Frauen!!

    einklappen einklappen
  • Tirol am 15.04.2019 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Anton

    Und WER hat in der UNO den Vorsitz für Frauenrechte? Saudi Arabien...die sind ideologisch und geographisch gar nicht mal so weit entfernt - Da könnte was auf uns zukommen...

  • Anja am 15.04.2019 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns bald auch so

    Ich kann es schon kommen sehen. Vor 1979 war der Iran ein ziemlich westliches Land - kaum von uns zu unterscheiden. (Wenn man sich Bilder aus deren 70ern anschaut, könnten diese genausogut aus Amerika oder Europa stammen) Dann kam der Islam an die Macht und man sieht ja, was daraus geworden ist. Bei uns versuchen sie es jetzt - mit tatkräftiger Unterstützung unserer Politiker - nun auch. Keiner von uns ist mehr sicher vor so etwas. Wahrscheinlich ist es schon zu spät zu handeln