Prime Day

10. Juli 2019 16:08; Akt: 10.07.2019 16:39 Print

Streik bei Amazon: Kunden sollen nichts bestellen

In Minnesota wollen über 100 Arbeiter ausgerechnet am Prime Day streiken. Angestellte bitten die Kunden um Solidarität.

Ausschnitte von Amazons Video über Gewerkschaften für Angestellte

Fehler gesehen?

Der Countdown läuft. Nur noch fünf Tage bis zu Amazons großem Prime Day. Geboten werden sollen einzigartige Deals und exklusive Angebote für Amazon Prime Kunden. Es ist das fünfjährige Jubiläum des Shopping-Events und Mitglieder freuen sich auf besonders hohe Rabatte auf ausgewählte Marken. All das wird jedoch von einem drohenden Streik der Amazon Arbeiter in Minnesota überschattet.

Es ist wahrlich nicht das erste Mal, dass die Mitarbeiter bei Amazon versuchen, sich gegen die Arbeitsbedingungen des Riesen-Konzerns zu wehren. Der Shopping-Wahn, welchen der Prime Day mit sich bringt, bedeutet für die Angestellten nichts Gutes. Die schnellen Lieferungen kommen mit einem hohen Preis, nicht für den Kunden, sondern für die Lagermitarbeiter, deren Jobs sehr unsicher sein sollen.

In Flaschen urinieren

Des Öfteren wurde Jeff Bezos, Gründer von Amazon und reichster Mann der Welt, für die Konditionen im Lagerhaus kritisiert. Verletzte Arbeiter würden nicht behandelt, im Sommer gäbe es nicht ausreichend Klimatisierung, im Winter nicht genug Beheizung. Die Angestellten würden in Flaschen urinieren, nur um nicht ihren Job zu verlieren. Und trotz der anstrengenden Arbeit und dem Billionen-Wert der Firma sei die Bezahlung mies.

All das sind nur wenige der vielen Anschuldigungen gegen den Konzern. Die Bedingungen würden sich bei Aktionen wie dem Prime Day nur deutlich verschlechtern. Es kommt deshalb nicht selten vor, dass Beschäftigte bei Amazon zu Feiertagen streiken.

Das besagte Lagerhaus in Minnesota ist berühmt für seine Anti-Gewerkschafts-Haltung. Offiziell sei Amazon gegenüber Gewerkschaften nicht negativ eingestellt, letztes Jahr jedoch kam ein fast 30-minütiges Video an die Öffentlichkeit, das Mitarbeiter bei Amazon davon abschrecken sollte, sich einer solcher anzuschließen.

Streik am Prime Day

Das Video erklärt nicht nur, weshalb Gewerkschaften gegen das Interesse der Firma arbeiten, sondern auch die Warnzeichen, auf die Mitarbeiter achten sollen, um zu erkennen, ob ein Kollege zu einer derartigen Organisation gehört.

Dennoch wollen Beschäftigte nun ausgerechnet am Prime Day streiken. Sie verlangen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und die Fixanstellung mehrerer Zeitarbeiter. Der Streik soll circa sechs Stunden dauern. In der Zeit wollen die Angestellten vor dem Gebäude demonstrieren. Die Lagerarbeiter in Minnesota bitten um Solidarität in ihrem Protest und Kunden darum, am Prime Day nichts zu bestellen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(sga)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris am 10.07.2019 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Amazon

    Weil es Leute gibt denen nichts anderes übrig bleibt. Hauptsache arbeiten. Viele haben nicht die Möglichkeit sich auszusuchen wo sie arbeiten wollen. In manchen Ländern gibt's wenig oder kein Arbeitslosengeld. Was sollen die machen.

    einklappen einklappen
  • Desert Eagle am 10.07.2019 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe schon mehrere

    Dokus über die Arbeitsbedingungen bei Amazon gesehen. Eigentlich sollte man dort schon aus Prinzip nichts kaufen.

    einklappen einklappen
  • Mopsi am 10.07.2019 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fr

    ich bestelle sicher nichts...wenn ich nichts brauche kaufe ich auch nichts...mir egal ob das Angebote sind oder nicht

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Realität am 11.07.2019 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt

    Anderen Job suchen! Zeitarbeit ist auch nichts schlechtes, vor allem warum mehr fix Angestellte wenn Sie nicht durchgehend gebraucht werden? Übrigens: Kranfahrer urinieren auch in Flaschen, geht eben nicht immer anders. Ich glaube hier spielen andere Dinge eine Rolle.

  • franka am 11.07.2019 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer

    weiß ob all das stimmt. auch wir leiden im Sommer im Geschäft unter der Hitze weil keine Klimaanlage und im Winter unter der Kälte weil die Tür durchs raus und reingehen immer wieder auf und zu geht. wenn extrem viel los ist muss ich auch mein pipi zurück halten keiner regt sich auf

    • Pussy am 12.07.2019 08:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @franka

      Habe mal in einer Schlecker Filiale ( Auhofcenter) gearbeitet, kein Wasser u WC in dem Geschäft , natürlich waren wir immer alleine , musste meinen geschäftsnachbarn ersuchen aufzupassen wenn ich auf die Toilette musste und die war im nächsten Stock , und solche Geschäfte wurden erlaubt

    einklappen einklappen
  • Serpico am 11.07.2019 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Jede Amazon-Bestellung

    fehlt dem Einzelhandel und zerstört die Umwelt durch Lieferwägen. Denkt mal nach, wollt ihr in Zukunft keine Fachgeschäfte mehr in eurer Umgebung? Ausserdem wird da wohl kaum die anfallende Steuer korrekt bezahlt und fehlt dem Land.

    • franka am 11.07.2019 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Serpico

      das interessiert mich aber gar nicht selbst wenn ich ein Fachgeschäft habe, habe ich das Problem das in diesen Fachgeschäften Mitarbeiter sind die sehr schlecht Deutsch sprechen wie komme ich dazu meine Wünsche langsam und in Hochdeutsch zu äußern und auch noch mehr bezahlen als bei Amazon

    einklappen einklappen
  • Penelope am 11.07.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Streik in Amerika

    Warum wird hierzulande ein Bericht über einen Streik bei Amazon gebracht , der in Amerika statt finden soll ? Mir entschließt sich der Nutzen des Artikels für den österreichischen Kunden .

    • franka am 11.07.2019 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Penelope

      weil du nach deren Meinung nichts bestellen sollst und damit die heimische Wirtschaft ankurbeln sollst

    • Kritischer Geist am 12.07.2019 10:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Penelope

      Weil für viele linke Journalisten internationale Großkonzerne wie Amazon oder Bayer der Inbegriff des Bösen sind und Klassenkampfparolen runter gehen wie Öl.

    einklappen einklappen
  • Ibini am 11.07.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    SskM

    Soweit kommt noch, daß ich mir von einem Haufen Analphabeten sagen lasse, ich soll nichts kaufen!! Hätten was gelernt, müßten nicht bei Amazon arbeiten!