Kinderkollektion

10. Oktober 2018 15:05; Akt: 10.10.2018 15:05 Print

C&A entschuldigt sich für Pulli im Neonazi-Look

Nach einem Shitstorm wurde ein Pulli mit dem bei Neonazis beliebten Begriff "Division" aus dem Sortiment genommen – auch hierzulande.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Modeunternehmen C&A hat mit einem seiner Kleidungsstücke einen Skandal ausgelöst. Die Firma hat einen Kinderpulli vorgestellt, der sich optisch an einer bei Neonazis beliebten Kleidermarke bedient.

Umfrage
Wie finden Sie die Reaktion von C&A?

Twitter-Nutzerin Problematash hatte die Ähnlichkeit öffentlich gemacht, ein Shitstorm gegen C&A war die Folge – "heute.at" berichtete.

Die belgische Modekette zeigte sich einsichtig und reagierte mit folgendem Kommentar auf Twitter: "C&A steht in keiner Beziehung zu dieser Gruppe. Die Ähnlichkeit des Schriftzugs war uns nicht bewusst und keinesfalls beabsichtigt. C&A positioniert sich klar gegen Rassismus. Wir werden das Sweatshirt umgehend aus unserem Sortiment nehmen. Bitte entschuldige diesen Fehler."

Auch in österreichischen Shops gab es die umstrittenen Pullis zu kaufen. "Sie wurden umgehend nach Bekanntwerden aus dem Sortiment genommen", versichert das Unternehmen auf Nachfrage. Den Fehler bedauere man sehr: "Wir nehmen diesen Vorfall zum Anlass, unsere Design-, Schulungs- und Freigabeprozesse nochmal zu überprüfen."

Kein Einzelfall

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Modeunternehmen mit einem Design einen Rückzieher macht. Im Januar 2018 entschuldigte sich H&M für ein Kleidungsstück mit dem Aufdruck "Coolest Monkey in the Jungle", das ein dunkelhäutiges Model trug. 2014 musste das Modelabel Zara einen gestreiften Schlafanzug mit gelbem Stern zurückziehen, der an die Kleidung jüdischer Häftlinge in NS-Konzentrationslagern erinnert hatte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mamma Mia am 10.10.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt wird es langsam uninterssant!

    Ich hätte nicht mal im Traum eine Verbindung hergestellt. Wenn man sich permanent mit der Vergangenheit beschäftigt, verschläft man Gegenwart und Zukunft! Wenn man will findet man überall was zu beanstanden. Darf man in der Schule das Wort auch nicht mehr benutzen? Als nächstes regt man sich über die (rassistische) Rechenarte Division auf? Manche übertreiben wirklich!

  • Leser am 10.10.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Beileid

    Da wars wohl wieder jemanden langweilig.

  • Peterkarl am 11.10.2018 06:30 Report Diesen Beitrag melden

    Dem zufolge gehört auch "Volkswagen"

    auf die Verbots Liste.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Jutta am 16.10.2018 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    C&A muss sich nicht entschuldigen,

    wenn sie Werbung von den Film The Division macht. Hat nichts mit rechts zu tun.

  • Sonja am 12.10.2018 02:48 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Dann sollten solche Schriften aus den ABC aus dem Internet und Schriftarten im Computer rausgenommen werden, wenn das so sehr an Die NS Zeit erinnert.? Jetzt sollte ich alle TShirts von meinm Sohn und Schriftarten kontrollieren. Unnötige Sachen über die Berichtet wird.

  • Ist Er am 11.10.2018 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Ja bitte noch mehr solche Aktionen! Irgendwann wird Lesen und Schreiben dann strafbar, dann werden vielleicht alle wieder vernünftig!

  • Rea am 11.10.2018 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Diejenigen

    die heutzutage derartige Vorwürfe in die Welt setzen gehören angezeigt und zur Rechenschaft gezogen. Und C&A versteh ich nicht.

  • Peterkarl am 11.10.2018 06:30 Report Diesen Beitrag melden

    Dem zufolge gehört auch "Volkswagen"

    auf die Verbots Liste.