D-Day

08. November 2018 15:29; Akt: 13.11.2018 11:07 Print

Entscheidungstag bei den Metaller-Verhandlungen

Streik oder Einigung? Darum geht es bei den Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller am Donnerstag.

Symbolbild

Symbolbild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag gehen die Gehaltsverhandlungen der Metaller in die fünfte Runde. Die Zeichen vor der Sitzung stehen allerdings nicht gut.

Die Gewerkschaft erhöhte diese Woche den Druck auf die Arbeitgeberseite, 350 Betriebsverhandlungen fanden statt. Die Arbeitgeber in Vertretung von Christian Knill werfen der Gewerkschaft Populismus, Halbwahrheiten und Verdrehungen vor.

Knackpunkte

In zwei äußerst Punkten sind sich Gewerkschaft und Arbeitgeber noch alles andere als einig.

Da wäre einerseits die Lohnerhöhung. Die Gewerkschaft steigt von ihrer Forderung von 5 Prozent oder mindestens 100 Euro pro Monat mehr nicht herunter. Den Arbeitgebern scheinen 2 Prozent Inflationsausgleich plus 0,7 Prozent Anteil an der Produktivitätssteigerung angemessen.

Und auch beim Thema Arbeitzeit gibt's Knatsch. Die Gewerkschaft will höhere Zuschläge und bezahlte Pausen bei langen Arbeitszeiten und obendrein auch einen Kündigungsschutz für jene, die den neuen "freiwilligen" 12-Stunden-Tag ablehnen. Dagegen wehren sich die Arbeitgeber, denn dafür sei die Regierung zuständig.

Streik droht

Eine Einigung scheint unter diesen Vorzeichen unwahrscheinlich. Im Gegenteil, es könnte schon nächste Woche zu einem Streik in der Metallindustrie kommen. Die Gewerkschaft ist dazu jedenfalls bereit.

Eine Entscheidung - Streik oder Einigung - könnte lange dauern. Die Sitzung im Hotel Vienna Danube am Wiener Handelskai beginnt um 13 Uhr und könnte zum Marathon werden.

Ein Streik würde nicht nur die Verhandlungsposition der Metaller stärken, sondern auch die des Handels. Dessen KV-Verhandlungen gehen gerade in die zweite Runde. Streitpunkt auch hier: die Arbeitszeiten. Ein gewünschtes Lohnplus hat man noch gar nicht bekannt gegeben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angel66 am 08.11.2018 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    FRECHHEITGewerkschaft bleibt bitte stark

    WIR WOLLEN mind. 5% Lohn/Gehaltserhöhung + 7 Wochen Erholungsurlaub und ausserdem eine 30Stunden Arbeitswoche.....DAS MUSS im 21.Jahrhundert möglich sein!....und dass sich der Chefverhandler der Arbeitgeberseite Christian Knill(ch)nicht in den Boden geniert, zu sagen, dass es ihm EGAL ist, wenn gestreikt wird!, ist mir unverständlich...ich wünsche dem Burschen eine "LEHRE" von gaaanz oben!....DENN, WER hat denn die REKORDGEWINNE erarbeitet? ... ER?...na sicher nicht!....

    einklappen einklappen
  • ICH am 08.11.2018 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhandlung

    Die verhandeln und "stärken" sich zwischendurch. Als Arbeiter darf ich nur arbeiten. Was sind das für Arbeitnehmervertreter? Die vertreten nur ihre eigenen Schuhe!

  • Zocker am 09.11.2018 04:42 Report Diesen Beitrag melden

    Parti

    5 proz Gehaltserhöhung, weit überzogen. Grenzt bereits an Frechheit! Bei Streik, Mitarbeiter abbauen!!!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Zocker am 09.11.2018 04:42 Report Diesen Beitrag melden

    Parti

    5 proz Gehaltserhöhung, weit überzogen. Grenzt bereits an Frechheit! Bei Streik, Mitarbeiter abbauen!!!!

  • Angel66 am 08.11.2018 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    FRECHHEITGewerkschaft bleibt bitte stark

    WIR WOLLEN mind. 5% Lohn/Gehaltserhöhung + 7 Wochen Erholungsurlaub und ausserdem eine 30Stunden Arbeitswoche.....DAS MUSS im 21.Jahrhundert möglich sein!....und dass sich der Chefverhandler der Arbeitgeberseite Christian Knill(ch)nicht in den Boden geniert, zu sagen, dass es ihm EGAL ist, wenn gestreikt wird!, ist mir unverständlich...ich wünsche dem Burschen eine "LEHRE" von gaaanz oben!....DENN, WER hat denn die REKORDGEWINNE erarbeitet? ... ER?...na sicher nicht!....

    • PeterKarl am 09.11.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Angel66

      30 Stunden Woche Perfekt. Schließlich braucht man ja auch noch Zeit für die Donnerstags Demos.

    einklappen einklappen
  • ICH am 08.11.2018 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verhandlung

    Die verhandeln und "stärken" sich zwischendurch. Als Arbeiter darf ich nur arbeiten. Was sind das für Arbeitnehmervertreter? Die vertreten nur ihre eigenen Schuhe!