Übergekocht

21. Mai 2019 15:52; Akt: 21.05.2019 16:31 Print

Jamie Olivers Lokale pleite – 1.300 Jobs gefährdet

Jamie's Italian, die Restaurantkette des britischen Starkochs Jamie Oliver, hat in Großbritannien Insolvenz angemeldet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag teilte das Unternehmen Jamie's Italian, die Restaurantkette des britischen Starkochs Jamie Oliver, mit, dass es in Großbritannien Insolvenz angemeldet hat.

Umfrage
Mögen Sie Jamie Oliver's Küche?

"Bin sehr betrübt"

"Ich bin sehr betrübt über diese Entwicklung und würde gerne allen Mitarbeitern und unseren Zulieferern danken, die mit Herz und Seele im vergangenen Jahrzehnt in diesem Unternehmen gearbeitet haben", sagte Oliver einer Mitteilung zufolge.

Laut BBC müssen nun rund 1.300 Beschäftigte um ihre Jobs bangen. Im Jahr 2008 hatte der beliebte Fernsehkoch die Kette gegründet. In Großbritannien betrieb er zuletzt 25 Filialen. Mit seinen Steakhäusern war er in der Vergangenheit bereits einmal zur Niederlage gezwungen worden.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hansi Freitag am 21.05.2019 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstdarsteller werden ....

    über kurz oder lang enttarnt. Das Restaurant Business ist knallhart, viele Gourmettempel schreiben rote Zahlen! Vieles ist halt Show, nicht wahr.

    einklappen einklappen
  • Christian am 21.05.2019 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Genußwüste GB!

    Das wundert mich nicht, wenn ich den Typen beim Kochen zuschaue, wird mir schon übel. Können Briten überhaupt außer fette "Fisch & Chips" was Schmackhaftes kochen?

  • Sender am 21.05.2019 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veganer Kalbsputenzander auf Risotto.

    Mediterrane Lebensart mit Hilfe von rustikalem und pannonischem Personal welches teilweise aus dem Orient und vom Balkan kommt zu vermarkten könnte etwas zu schwierig geworden sein. Vor allem wenn britische Kochkunst hinzu kommt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kira Weber am 22.05.2019 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Mich wundert's nicht

    Ich war einmal in seinem Wiener Lokal. Portionen klein bis unverschämt klein, dagegen Preise hoch bis sehr hoch und der Geschmack war jetzt nicht sooo viel besser, dass die hohen Preise vertretbar gewesen wäre.

  • Wiener am 22.05.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Jamie? Nein, echt nicht ....

    Völlig unverständlich dass der Typ überhaupt irgendwo im Fernsehen auftreten darf, die Probleme haben ja schon vor vielen Jahren angefangen (katastrophale hygienische Bedingungen, vergammelte Lebensmittel, Personal-Abzocke, Schädlingsbefall) um nur einige zu nennen ...

  • Sender am 21.05.2019 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veganer Kalbsputenzander auf Risotto.

    Mediterrane Lebensart mit Hilfe von rustikalem und pannonischem Personal welches teilweise aus dem Orient und vom Balkan kommt zu vermarkten könnte etwas zu schwierig geworden sein. Vor allem wenn britische Kochkunst hinzu kommt.

  • Hansi Freitag am 21.05.2019 18:10 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstdarsteller werden ....

    über kurz oder lang enttarnt. Das Restaurant Business ist knallhart, viele Gourmettempel schreiben rote Zahlen! Vieles ist halt Show, nicht wahr.

    • Claudia K. am 22.05.2019 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      Jamies 15een erlebt

      Ich war in London in seinem 1.Restaurant.wer sich erwartet das dieses Essen nur eine Ähnlichkeit mit dem hat was er im TV zeigt ist ganz gewaltig enttäuscht. Einmal und nie wieder aber die Erfahrung möchte ich nicht missen.Feige von ihm seinnen Mittarbeitern die Kündigung nicht persönlich mitgeteilt zu hhaben.Er hat doch sonst so eine große Klappe.

    einklappen einklappen
  • Christian am 21.05.2019 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Genußwüste GB!

    Das wundert mich nicht, wenn ich den Typen beim Kochen zuschaue, wird mir schon übel. Können Briten überhaupt außer fette "Fisch & Chips" was Schmackhaftes kochen?